Leitsubstanzen

Rumex acetosa: Primäres Kaliumoxalat (= Kaliumbioxalat), freie Oxalsäure, Tannine (7-15%), Vitamin C, Flavonoide, Protocatechusäure, geringe Mengen Ferula- und p-Cumarsäure und wasserlösliche Kieselsäure.
-Flavonoide: u.a. Quercitrin und Vitexin.
 
Rumex acetosella: Primäres Kaliumoxalat, Calciumoxalat, Oxalsäure, Weinsäure, Vitamin C und Anthrachinone.
-Anthrachinone: u.a. Rutin und Hyperosid.
 
Rumex alpinus: Anthrachinone, Gerbstoffe (4.5-13%), ätherisches Öl (Spuren), Saccharose, Fett, Eisen, freie Oxalsäure und Calciumoxalat.
-Anthrachinone: u.a. Chrysophansäure, Chrysophanein und Emodin.
 
Rumex crispus: Tannine (3-6%), Anthrachinone, Oxalsäure, Eisen, Vitamine C & B1, Stärke, Phytosterin, harzige Bestandteile, Fettsäuren und ätherisches Öl.
-Tannine (Polymere Proanthocyanidine): Catechin, Epicatechin und Gallocatechin.
-Anthrachinone: u.a. Emodin, Chrysophanol und Lapathinsäure.
 
Rumex obtusifolius: Tannine (3-5%), Anthrachinone, α-Picolin (2-Methylpyridin), Calcium- und Magnesiummalat, Calciumacetat, Oxalsäure, Eisen, Vitamine C & B1, Stärke, Phytosterin, harzige Bestandteile, Fettsäuren und ätherisches Öl.
-Tannine (Polymere Proanthocyanidine): Catechin, Epicatechin, Gallocatechin.
-Anthrachinone: u.a. Emodin, Chrysophanol, Lapathinsäure und Nepodin (Musizin).
 
(Hagers Handbuch, 1979; Hiller & Melzig, 2010; Spencer et al., 2007; Walkenhorst & Melzig, 2017; Wynn & Fougère, 2007)
 
 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.