Anwendungen

Traditionelle Anwendung

-Innerlich bei Erkrankungen des Respirationstraktes (Ayrle et al., 2016).
-Innerlich bei Katarrhen der Atemwege und als Expektorans bei Bronchitis (Aichberger et al., 2012; Reichling et al., 2016).
-Innerlich bei Erkältungskrankheiten mit festsitzendem Husten (Brendieck-Worm et al., 2015).
-Innerlich bei akuter Entzündung der Atemwege und chronischer Bronchitis (Aichberger et al., 2012).
 

Dosierung

Innerliche Anwendung
 Schlüsselblumenwurzel/Tag
(in g Droge/Tag)
Rind5-10
Pferd5-10
Ziege, Schaf1-3
Schwein1-3
Hund0.3-0.5
Katze0.1
Kaninchen (1-2-5 kg KGW)0.1-0.2-0.4
Meerschweinchen (1 kg KGW)0.1
Huhn (1-5 kg KGW)0.1-0.2
(Aichberger et al., 2012; Brendieck-Worm et al., 2015; Reichling et al., 2016)
 

Zubereitung

Innerliche Anwendung
-Infus (1:10 bis 1:30); v.a. bei akuten Entzündungen der Atemwege und chronischen Bronchitiden (Aichberger et al., 2012).
-Schlüsselblumenwurzelinfus: Wurzel zerkleinern, 1 Teelöffel mit ¼ Liter siedendem Wasser übergiessen, 5-6 Minuten ziehen lassen, abseihen; die Wurzel ist stärker wirksam als die Blüten, da sie reicher an sekretlösender Saponine ist; das lauwarme Infus mindestens 2mal täglich verabreichen (Brendieck-Worm et al., 2015).
 
Kombination
-Bevorzugt mit Thymian (EMA, 2012).
 

Hinweise

-Bei Überdosierung kann es zu Magenbeschwerden, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall kommen (Aichberger et al., 2012).
-Nicht bei Gastritis oder Magengeschwüren anwenden (Aichberger et al., 2012).
 

Toxizität

Siehe Primula veris und Primula eliator
 

Verfügbarkeit

Siehe unter Fertigpräparate und -produkte und SaluVet; die getrocknete und geschnittene Droge sowie Extrakte sind in Arzneibuchqualität im Fachhandel erhältlich (Pharmavista, 2018).
 

Gesetzliche Vorschriften, Doping

Rückstandsregelungen

-TAMV: Primulae radix ist nicht auf der Liste 2/Anhang 2 aufgeführt, d.h. darf bei Nutztieren nicht als Wirkstoff eingesetzt werden.
-European Feed Materials Register (momentan für die Schweiz nicht gültig): Die Wurzel von Primula veris (getrocknet, pulverisiert) ist in der EU als Einzelfuttermittel registriert unter 03687-EN (2013-05-15) und 03688-FR (2013-05-15), die Schlüsselblume unter 01868-DE (2011-04-27).
 

Doping

Primulae radix ist keine dopingverdächtige Substanz.
Die Dopingrelevanz von Pflanzen ändert sich kontinuierlich. Die aktuellen Daten zum Pferdesport (FEI) sind ersichtlich unter der Liste der verbotenen Substanzen.
 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.