Aussehen

Nach Ph. Eur. 8:
-Das grobhöckerige, graubraune Rhizom ist gerade oder etwas gebogen, etwa 1-5 cm lang und etwa 2-4 mm dick. Am oberen Teil befinden sich oft Stängel- und Blattreste. Dem Wurzelstock entspringen zahlreiche brüchige, etwa 1 mm dicke und gewöhnlich 6-8 cm lange Wurzeln, die bei P. eliator hellbraun bis rötlich braun, bei P. veris hellgelb bis gelblich weiss sind. Der Bruch ist glatt.
-Das Pulver ist graubraun (Ph. Eur. 8, 2014); es reizt beim Verstäuben stark zum Niesen (Hänsel & Sticher, 2010; Reichling et al., 2016; Wichtl, 2009).
 

Geruch

Primula elatior-Wurzel: entweder geruchlos oder schwach nach Methylsalicylat; Primula-veris-Wurzel: schwach anisartig (Hänsel & Sticher, 2010; Reichling et al., 2016; Wichtl, 2009).
 

Geschmack

Stark kratzend (Hänsel & Sticher, 2010; Reichling et al., 2016; Wichtl, 2009).
 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.