Wirkung

-Antibakterielle, fungistatische, virustatische, adstringierende, antiphlogistische, appetitanregende, verdauungsfördernde, sekretionsfördernde, spasmolytische und antihydrotische Wirkung (Brendieck-Worm & Melzig, 2018).
-Gastrointestinaltrakt: antibakterielle Wirkung (in vitro und in vivo), Wirkung gegen Protozoen (in vivo), antidiarrhoische, spasmolytische und immunstimulierende Wirkung (in vivo) (Ayrle et al., 2016).
-Respirationstrakt: antitussive und analgetische Wirkung (in vivo) (Ayrle et al., 2016).
-Immunstimulierende, entzündungshemmende und analgetische Wirkung (in vivo) (Ayrle et al., 2016).
-Antibakterielle (gegen Staphylococcus aureus, Escherichia coli u.a.), antivirale (u.a. Influenza A2, Vacciniaviren, Herpes-simplex-Virus), antihypertensive (u.a. bei Katzen, Ratten), choleretische (z.B. wässriges Infus bei Ratten), schweisshemmende, spasmolytische (in vitro) und antioxidative Wirkung (Hemmung der Lipidperoxidase durch Rosmarinsäure) (EMA, 2016; Reichling et al., 2016).
-Antimikrobielle und wundheilungsfördernde Wirkung (Brendieck-Worm et al., 2015).
-Fungistatische, antiseptische und virustatische Wirkung (EMA, 2016).
-Appetitanregende, verdauungsfördernde, anibakterielle, antivirale, adstringierende, antihydrotische, antiödematöse, antihypertensive, choleretische, spasmolytische und antioxidative Wirkung (Aichberger et al., 2012).
-Respirationstrakt: auswurffördernd, entzündungshemmend, antibakteriell, Vermehrung von Viren und Pilzen hemmend, abschwellend (Brendieck-Worm et al., 2015).
 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.