Echinaceae purpureae herba; Herba echinaceae purpureae - Organoleptische Angaben
Arzneipflanzen
Phytotherapie
 

Aussehen

Nach Ph. Eur. 8:
-Die krautige mehrjährige Pflanze ist 60-150, selten bis zu 180 cm hoch. Die grünen bis roten Stängel stehen aufrecht und sind wenig verzweigt. Die wechselständigen dunkelgrünen Blätter sind eiförmig bis eiförmig-lanzettlich geformt, unregelmässig gesägt und auf beiden Seiten rau behaart und zeigen hervortretende hellgrüne Blattnerven. Die Blattspreite ist dick und glänzend. Die Hüllkelchblätter der grossen Blütenköpfchen sind in 2-3 Reihen angeordnet. Der gefüllte Blütenstandsboden hat eine leicht konvexe Form. Jede der äusseren violetten Zungenblüten (4-6 cm) und der inneren violettrosa Röhrenblüten steht in der Achsel eines rötlichen, häutigen und spitz zulaufenden Tragblatts, das die Röhrenblüten überragt. Der Kelch ist zu einem sehr kurzen Kranz reduziert; ein Kelchblatt ist bis zu 1 mm lang.
-Die Droge wird pulverisiert. Das Pulver ist grün.
 

Geschmack

Säuerlich und lokal anästhesierend (Hagers Enzyklopädie, 2014; Reichling et al., 2016).
 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.