Angelicae archangelicae radix - Organoleptische Angaben
Arzneipflanzen
Phytotherapie
 

Aussehen

Nach Ph. Eur. 8:
-Das graubraune oder rötliche braune Rhizom weist ringförmige Verdickungen auf. An der Basis trägt es graubraune oder rötlich braune, zylindrische, längsgefurchte, gelegentlich verzweigte Wurzeln, die häufig ringförmige, unterbrochene Leisten aufweisen. Das obere Ende zeigt manchmal Reste der Stängel- und Blattbasen. Der Bruch ist uneben. Der Querschnitt zeigt eine grauweisse, schwammige, deutlich strahlig aufgebaute Rinde, in der die Exkretgänge als braune Punkte erkennbar sind, und einen leuchtend gelben bis graugelben Holzkörper, die beim Rhizom das grauweisse oder bräunlich weisse Mark umgibt.
-Das Pulver ist bräunlich weiss.
 

Geruch

Stark würzig, aromatisch (Reichling et al., 2016).
 

Geschmack

Bitterer Geschmack (Ph. Eur., 2014). Zunächst aromatisch, dann scharf, bitter und anhaltend brennend (Reichling et al., 2016).
 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.