Deutsch    Sal-Weide; Hängesalweide; Palmweide; Kätzchenweide; Palmkätzchen
Franzoesisch    Saule marsault; Saule des chèvres
Italienisch    Salice delle capre
Schweizerisch    Salesch-chaura
Englisch    Goat willow; Pussy willow; Great sallow
 

Familie / Taxonomie

Salicaceae (Weidengewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Gartenzierpflanze & Wildpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Ungiftige Pflanze (keine Giftpflanze)
 

Verbreitung

Waldpflanze: Auenwälder, Waldlichtungen, Kiesgruben; kollin-subalpin(-alpin); ganze Schweiz; Europa, Asien.
 

Beschreibung

Bis 9 m hoher Strauch; ähnlich wie Salix cinerea.
Äste:nur jüngste Triebe: fein und kraus behaart, Holz der 2-4jährigen Triebe: unter der Rinde ohne Längsrippen.
Blätter:oberseits: matt olivgrün, mit eingesenktem Nervennetz, unterseits: kraus hellgrau behaart, oval bis rundlich, 3-10 cm lang, 1.5-2.5mal so lang wie breit, grösste Breite in oder unterhalb der Mitte, Rand: unregelmässig gezähnt bis fast ganzrandig, oft wellig.
Blüten:Staubbeutel gelb; erscheinen vor den Blättern.
Blütezeit:März-Mai
Früchte:10 mm lang, dicht stehend, filzig behaart.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Salix-Arten
 

Giftige Pflanzenteile

Nicht im Übermass, keine chronische Einnahme (Blutungsgefahr).
 

Weitere Salix-Arten

Salix cinerea L. (Grau-Weide) - ungiftig
Salix daphnoides Vill. (Reif-Weide) - ungiftig
Salix elaeagnos Scop. (Lavendel-Weide) - ungiftig
Salix fragilis L. (Bruch-Weide) - ungiftig
Salix purpurea L. (Purpur-Weide) - ungiftig
Salix viminalis L. (Korb-Weide) - ungiftig
 

Literatur

Abbildungen

 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.