Toxische Dosis

Unbekannt
 

Klinische Symptome

Die Einnahme verursacht gastrointestinale Symptome wie Vomitus, Bauchkrämpfe, anhaltende, z.T. blutige Diarrhoe, Durst, Spasmen, Somnolenz, Hypotension, Tachykardie, zentrale Krampfanfälle und Tod durch Atemlähmung (Hausner & Poppenga, 2013; Teuscher & Lindequist, 2010).
 
Kühe:Innerhalb von 24 Stunden schwere Diarrhoe, Untertemperatur, 50%iger Milchrückgang nach der Einnahme von Futter, das mit Phytolacca kontaminiert war. Die Tiere erholten sich rasch nach dem Absetzen des kontaminierten Futters (Kingsbury & Hillman, 1965). Schwere Abdominalschmerzen und Todesfälle nach der Einnahme von Phytolacca dioica-Kraut und Beeren (Storie & McKenzie, 1992; Teuscher & Lindequist, 2010).
Ziegen:Blutige Diarrhoe nach Einnahme von von Kraut und Beeren (Teuscher & Lindequist, 2010).
Geflügel:Gangstörungen und Gehunfähigkeit sowie Todesfälle nach der Einnahme von Beeren und Kraut (Teuscher & Lindequist, 2010).
 

Therapie.

Dekontamination / Symptomatische Therapie (siehe Notfalltherapie)
 

Sektionsbefunde

 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.