Letale Dosis

LD50 Maus p.o.:150 mg Helenalin/kg Körpergewicht (Hagers Enzyklopädie, 2013; Teuscher & Lindequist, 1994).
LD50 Ratte p.o.:125 mg Helenalin/kg Körpergewicht (Hagers Enzyklopädie, 2013).
LD50 Schaf p.o.:100-125 mg Helenalin/kg Körpergewicht (Hagers Enzyklopädie, 2013; Teuscher & Lindequist, 1994).
LD50 Kaninchen p.o.:90 mg Helenalin/kg Körpergewicht (Hagers Enzyklopädie, 2013; Teuscher & Lindequist, 1994).
LD50 Hamster p.o.:85 mg Helenalin/kg Körpergewicht (Hagers Enzyklopädie, 2013; Teuscher & Lindequist, 1994).
 

Klinische Symptome

Arrhythmien, Herzstillstand (Teuscher & Lindequist, 1994).
Blutuntersuchung bei Mäusen: die wiederholte intraperitoneale Verabreichung von Helenalin in hohen Dosen verursachte eine Erhöhung der granulozytären Leukozyten- und eine Reduzierung der Lymphozytenzahlen (EMA, 1999).
 

Therapie

Dekontamination / Symptomatische Therapie (siehe Notfalltherapie)
 

Sektionsbefunde

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.