Toxische Dosis

Das Futter sollte einen Klatschmohn-Anteil von 10% nicht übersteigen.
 

Klinische Symptome

Rind: Erregung bis Raserei (während einigen Stunden), Krämpfe, Dyspnoe, Diarrhoe (evt. blutig), Tympanie, evt. mehrtägiges Festliegen und Hautanästhesie. Vergiftungsfälle auch bei Pferden und Schweinen. Todesfälle selten.
 

Therapie

Dekontamination / Symptomatische Therapie (siehe Notfalltherapie)
 

Sektionsbefunde

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.