Letale Dosis

Unbekannt
 

Klinische Symptome

Pferd:mehrere Wochen nach Beginn der Platterbsenfütterung Aufregung, Schreckhaftigkeit, später Schwäche, Kolik, Taumeln, Hinterhandslähmung, Dyspnoeanfälle nach leichter Aufregung, Kehlkopfpfeifen, Schluckbeschwerden, Schweissausbruch, Krämpfe, Puls schwach und evt. arrhythmisch, Epistaxis, Hautausschläge an Lippen, Haarverlust an Mähne und Widerrist, evt. Tod durch Ersticken nach mehreren Monaten.
Rind:ähnlich wie Pferd, aber kein Kehlkopfpfeifen, reduzierte Milchleistung, Abmagerung, Apathie, zeitweise Aufregung, steifer, unsicherer Gang, Dyspnoe, progressive Paralyse, Tod nach einigen Tagen bis zwei Wochen.
Hühner:vor allem gastrointestinale Störungen, reduzierte Wachstumsraten der Ovarien, geringere Legeleistung, Erholung innert 4-6 Monaten. In schweren Fällen irreversible ZNS-Schädigung und hohe Sterblichkeit infolge Asphyxie, Lungenödem, Paralyse.
Pferde und Kühe sind am empfindlichsten. Auch Kleintiere können betroffen sein.
 

Therapie

Dekontamination / Symptomatische Therapie (siehe Notfalltherapie).
Evt. Tracheotomie.
 

Sektionsbefunde

 
©2022 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.