Sektionsbefunde

Leberzirrhose, periazinäre Leberfibrose, Gallengangsproliferation, Ascites, Nephritis.
 

Fall 1

Institut für Veterinärpathologie der Universität Zürich

Rind, BV, weiblich, 3jährig
Anamnese: wässrige Diarrhoe, Ascites (Transsudat), Heu- und Silofutter (z.T. durchsetzt mit Alpenkreuzkraut).
Pathologische Befunde: mittelgradige, periazinäre Leberfibrose mit mässiger Gallengangsproliferation und leichtgradiger gemischtzelliger diffuser Hepatitis.
Kommentar: Aufgrund der pathologisch-anatomischen Veränderungen scheint es sich um eine subakute-chronische, toxische Veränderung der Leber zu handeln, wobei eine Vergiftung mit einem Pyrrolizidin-Alkaloid nicht ausgeschlossen werden kann. Eine Futtermittelanalyse könnte diesen Verdacht erhärten.
 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.