Cytisus scoparius - Veterinärtoxikologie
Giftpflanzen
Giftpilze
 

Toxische Dosis

LDmin Maus s.c.:120 mg Spartein/kg Körpergewicht (Liebenow & Liebenow, 1993)
LD50 Maus i.p.:36 mg Spartein/kg Körpergewicht (Panter, 2004)
 

Klinische Symptome

Magen-Darm-Beschwerden, Exzitation, Paralyse (Liebenow & Liebenow, 1993). Akute neurologische Erkrankung vor allem bei Schafen und manchmal bei Rindern (Panter, 2004).
Schaf: forciertes Atmen, Somnolenz, gefolgt von Koma und Tod nach ein bis mehreren Tagen. Es können auch Agitation, Drangwandern oder Kopfpressen auftreten, nach einer Phase mit Tremor und Krämpfen, Tod durch Atemlähmung (Panter, 2004).
Rind: zuerst exzessive Salivation mit Schaumbildung, Zähneknirschen, dann Ataxie, Muskelschwäche, Seitenlage und eventuell Tod durch Atemlähmung (Panter, 2004).
 

Therapie

Dekontamination / Symptomatische Therapie (siehe Notfalltherapie)
 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.