Anemone nemorosa - Veterinärtoxikologie
Giftpflanzen
Giftpilze

Letale Dosis

LD Hund p.o.:20 mg Protoanemonin/kg Körpergewicht (Liebenow & Liebenow, 1993; Teuscher & Lindequist, 1994)
LD Rind p.o.:120-200 mg Protoanemonin/kg Körpergewicht (Kühnert, 1991)
LD50 Maus i.p.:190 mg Protoanemonin/kg Körpergewicht (Teuscher & Lindequist, 2010)
 

Klinische Symptome

In der Regel nach Aufnahme an mehreren Tagen: Bläschenbildung, Erythem und Schwellung des Mauls und der Lippen mit Salivation; Reizung der Schleimhaut des Verdauungstraktes mit Vomitus, Kolik und Diarrhoe; Schwäche, Hämaturie, Tremor, zentrale Krampfanfälle, Paralyse und selten Tod durch Atemlähmung; beschrieben wurde auch rötlich verfärbte, bittere Milch (Kühnert, 1991; Rosenberger et al., 1994; Liebenow & Liebenow, 1993; Burrows & Tyrl, 2004).
 

Therapie

Dekontamination / Symptomatische Therapie (siehe Notfalltherapie)
 

Sektionsbefunde

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.