Letale Dosis

LD50Maus p.o.:17 mg Muscimol/kg Körpergewicht, 38 mg Ibotensäure/kg Körpergewicht (Sauer & Weilenmann, 2001).
LD50 Ratte p.o.:45 mg Muscimol/kg Körpergewicht (Teuscher & Lindequist, 1994; Sauer & Weilenmann, 2001); 129 mg Ibotensäure/kg Körpergewicht (Sauer & Weilenmann, 2001).
 

Klinische Symptome

Latenzzeit 30 Minuten bis 2 Stunden. Die Wirkung hält mehrere Stunden an. Cholinerge oder anticholinerge Erscheinungen. Cholinerge Symptome: Salivation, Sudoration, Lakrimation, Bradykardie, evtl. Miosis beim Hund (Katze Mydriasis). Anticholinerge Symptome (seltener): trockene Schleimhäute, Tachykardie, evtl. Mydriasis beim Hund (Katze Miosis). Weitere Symptome: Nausea, Vomitus, starke Abdominalschmerzen, Darmatonie, Ileus, Myoklonien, kardiale Arrhythmien, Dyspnoe, Apathie, später Hyperaktivität, Hyperästhesie, Halluzinationen, schliesslich tiefer Schlaf, Psychosen können tagelang anhalten, heilen aber ohne Folgen aus, Todesfälle möglich.
 
Cairn Terrier (männlich, 4 Jahre alt, 6.4 kg): Nach dem Verzehr eines Fliegenpilzes zeigte der Hund Vomitus, Diarrhoe, Hecheln, angestrengtes Atmen, Muskelspasmen, Kollaps, Zyanose, schliesslich starb der Hund (Peterson & Talcott, 2001).
 
Ein Hund, der regelmässig Fliegenpilze oder Pantherpilze frass, zeigte jeweils eine Desorientierung (Peterson & Talcott, 2001).
 

Therapie

Möglichst rasche Dekontamination (siehe Notfalltherapie). Bei sehr stark anticholinergen Symptomen kann Physostigmin eingesetzt werden. Atropin wird nicht empfohlen, da es die Symptome verstärken kann. Die Prognose ist im allgemeinen günstig.
 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.