Virbac (Switzerland) AG

Fluoreszenz-Immunoassay zur quantitativen Bestimmung der caninen prostataspezifischen Esterase (Canine Prostate-Specific Esterase, CPSE) im Serum oder Plasma von Hunden

 

Eigenschaften

Testprinzip

Speed CPSE ist ein immunchromatografischer Schnelltest zur quantitativen Bestimmung der zirkulierenden CPSE-Konzentration mittels laserinduzierter Fluoreszenz.
 

Anwendungsmöglichkeiten

Veterinär-Diagnostik-Test
Nur zur In-vitro-Diagnostik
 
Klinische Bedeutung
Die benigne Prostatahyperplasie (BPH) ist eine der häufigsten Prostataerkrankungen beim Hund und zeichnet sich durch Proliferation (Hyperplasie) und Vergrößerung (Hypertrophie) der Prostatazellen aus. Diese strukturellen Veränderungen führen zu einer erhöhten Konzentration des von der Prostata sezernierten Enzyms canine prostataspezifische Esterase (Canine Prostate-Specific Esterase, CPSE) im Blut.
 

Anwendung / Gebrauch

Durchführung des Tests

Speed CPSE kann nicht visuell ausgewertet werden und sollte nur mit einem Speed Reader-Analyser abgelesen werden. Eine vollständige Anleitung befindet sich in der Bedienungsanleitung für den Speed Reader-Analyser.
-Testplättchen, Reagenzgläser und Kalibrierungschips aus verschiedenen Chargen nicht mischen.
-Die Reagenzlösung und das Testplättchen mindestens 10 Minuten vor der Verwendung auf Raumtemperatur (18°C bis 27°C) aufwärmen lassen.
 

Material pro Test

1 Testplättchen, 1 Reagenzglas, 1 Tropfverschluss, 1 Pipettenspitze und 50-µl-Pipette
 

Vorbereitung des Speed Reader

-Die Parameter des Speed Reader-Analyser einstellen, wie in der Bedienungsanleitung beschrieben.
 

Transfer der Probe

-Mit der Spitze des Tropfverschlusses die Aluminiumfolie perforieren, um das Reagenzglas vollständig zu öffnen.
-Eine neue Einwegspitze auf die Pipette aufsetzen.
-Unter Beachtung der Anweisung für die ordnungsgemäße Anwendung der Pipette 50 µl der Probe in das Reagenzglas transferieren. Dabei mit der Spitze nicht die Wände des Reagenzglases berühren.
-Das Reagenzglas vorsichtig mit dem Tropfverschluss verschließen.
-Den Inhalt durch 5-maliges Umkehren des Reagenzglases vorsichtig mischen. NICHT SCHÜTTELN!
 

Auftragen der Probe

-Die Plastikabdeckung des Tropfverschlusses entfernen und die ersten 2 Tropfen des Gemischs verwerfen, um den Totraum im Tropfverschluss auszuwaschen.
-2 Tropfen des Gemischs in die Probenöffnung des Testplättchens geben.
 

Ablesen

-Das Testplättchen bei Aufforderung durch den Analyser in den Plättchenhalter des Speed Reader in Pfeilrichtung einsetzen (zuerst die Probenöffnung) und die Anweisungen auf dem Bildschirm befolgen.
-Das Ergebnis auf dem Bildschirm ablesen.
 

Auswertung

Die CPSE-Konzentration wird in ng/mL gemessen, zwischen 5 ng/mL und 500 ng/mL.
 
Referenzwerte
Normal: ≤ 50 ng/mL→ BPH unwahrscheinlich
Fraglich: 50 - 70 ng/mL→ BPH möglich
Hoch: ≥ 70 ng/mL→ Übereinstimmung mit BPH
 
Diese Empfehlungen dienen nur der Orientierung. Ziel dieses Tests ist die Bestimmung der CPSEKonzentration
im Blut von Hunden. Bei der Auswertung der Ergebnisse durch den Tierarzt sollten stets die Anamnese, die klinische Untersuchung und alle weiteren diagnostischen Testergebnisse berücksichtigt werden, da keine diagnostische Methode zu 100% präzise ist. Die endgültige Diagnose unterliegt dem Vorrecht und der Verantwortung des Tierarztes.
Bio Veto Test und dessen Vertriebshändler können für Folgen im Zusammenhang mit einer fehlerhaften Anwendung dieses Tests oder einer Fehlinterpretation der Ergebnisse nicht zur Verantwortung gezogen werden.
 

Sonstige Hinweise

Vorsichtsmassnahmen und Warnhinweise Probe

-Nur Serum- oder Plasmaproben verwenden (Li-Heparin). Kein Vollblut oder Plasma EDTA verwenden.
-Es wurde keine Beeinträchtigung der Ergebnisse durch Hämolyse oder Hyperlipämie beobachtet.
-Das Serum oder Plasma in ein Trockenröhrchen transferieren, falls der Test nicht innerhalb einer Stunde durchgeführt wird.
-Bei Testdurchführung innerhalb 24 Stunden nach Probennahme: Serum oder Plasma im Kühlschrank (+2°C bis +8°C) lagern.
-Testdurchführung später als 24 Stunden nach Probennahme: Serum oder Plasma im Gefrierschrank (-20°C) lagern.
-Die gelagerten Proben vor der Analyse auf Raumtemperatur (18°C bis 27°C) aufwärmen lassen und zentrifugieren.
-Die Anwesenheit von Fibrinsträngen in der Probe kann aufgrund verstopfter Pipetten und einem verringerten Volumen der angesaugten Probe zu fehlerhaften Testergebnissen führen. In diesem Fall ist die Probe erneut zu zentrifugieren.
 

Ordnungsgemässe Verwendung der Pipette

-Zur Sicherstellung des korrekten Probenvolumens die Pipette, die Probe und die Reagenzgläser stets in vertikaler Position halten.
-Für jede Untersuchung eine neue Einmalpipette verwenden.
-Den Pipettenkolben drücken und halten und die Spitze in die Probe einführen, ohne dabei die Wand des Reagenzglases zu berühren. Den Pipettenkolben bei eingetauchter Spitze langsam lösen.
-Die Pipette aus dem Reagenzglas herausnehmen und auf Luftblasen in der Spitze überprüfen. Falls Luftblasen vorhanden sind, Probe verwerfen und Probenentnahme wiederholen.
 

Reagenzlösung und Probengemisch

-Zur Sicherstellung einer ordnungsgemäßen Migration der Probe das Testplättchen auf einer horizontalen Oberfläche abstellen.
-Das Reagenzglas enthält eine Standardmenge der Reagenzlösung. Jede Veränderung dieser Menge kann zu fehlerhaften Testergebnissen führen.
-Das Gemisch mit der Probe/Reagenzlösung sofort nach der Rekonstitution verwenden.
-Das Gemisch nicht für weitere Analysen aufbewahren.
 

Empfehlungen

-Bevor sie den ersten Test einer Box verwenden, speichern sie bitte den Batch-Kalibrierungschip im Speed Reader ab.
-Das Verfallsdatum ist auf jeder Testverpackung und jedem Karton aufgedruckt.
-Die Tests und Reagenzien zwischen +2°C und +8°C lagern.
-Die Probe und alle für das Testverfahren verwendeten Materialien sollten als potenziell infektiös betrachtet und gemäß lokalen Bestimmungen entsorgt werden.
-Verwenden sie geeignete und saubere Schutzkleidung (Handschuhe und Kittel).
-Bei versehentlichen Kontakt der Reagenzien mit Augen oder Haut, waschen sie diese gründlich mit sauberem Wasser und ziehen sie einen Arzt zu Rate.
 

Handelsformen

1 Schachtel mit 6 Tests
 

Hersteller

Bio Veto Test, 285 Avenue de Rome, F-83500 La Seyne sur Mer

Informationsstand: 15.06.2018

 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.