Zoetis Schweiz GmbH

In-vitro-Diagnostikum zum Nachweis von caninem Parvovirus-Antigen bei Hunden

 

Inhalt

Packung enthält:

-5 einzeln verpackte Testplatten (mit Trocknungsmittel)
-5 Röhrchen mit einer Kombi-Tupfer-Pipette zur Kotsuspendierung
-1 Flasche mit Suspendierungspuffer
 

Eigenschaften

Das canine Parvovirus (CPV) gehört zu der Gattung der Parvoviren und stammt aus der Familie der Parvoviridae und ist eng verwandt mit dem Felinen Panleukopenie- und dem Nerzenteritis-Virus. Das Virus ist nahezu in allen Populationen domestizierter und wildlebender Caniden endemisch verbreitet.
Das CPV kann zwei verschiedene Krankheitsformen verursachen: Die Myokarditis und die Enteritis. Durch maternalen Antikörperschutz kommt die Myokardform jedoch selten vor. Vorherrschend ist die Enteritis-Form, die bei Welpen und alten Hunden tödlich verlaufen kann.
Die Erkrankung ist mit Diarrhoe - die in schweren Fällen hämorrhagisch sein kann - Erbrechen, Leukopenie und Dehydratation verbunden. Die Infektion erfolgt oral über den Kontakt mit kontaminiertem Kot. Das CPV zeichnet sich durch seine hohe Kontagiosität und Tenazität aus. Die schnelle Diagnose ermöglicht eine sofortige Behandlung und Isolierung der erkrankten Hunde. Bei milderen Krankheitsverläufen ist die Diagnose schwieriger. Der Witness Parvo erkennt alle Virusstämme die im Kot vorliegen. Positive Ergebnisse im Witness Parvo Test zeigen das Vorliegen von caninem Parvovirus an.
 

Anwendungsmöglichkeiten

Nachweis von CPV-Antigen im Hundekot. Die Kotprobe kann bei +2°C bis +7°C maximal 48 h aufbewahrt werden. Soll die Probe länger aufbewahrt werden, so ist sie bei -20°C zu lagern.
 

Anwendung / Gebrauch

Testprinzip

Der Witness Parvo ist ein einfacher und schneller Immunmigrationstest (RIM Technologie), der canines Parvovirus-Antigen im Hundekot nachweist.
Ein markierter Antikörper, der sich an das in der Probe (Hundekot) vorliegende CPV-Antigen gebunden hat, diffundiert nun entlag eines Nitrocellulose-Streifens. Der Komplex wird dann an einer sensibilisierten Reaktionslinie gebunden. Durch die Akkumulation der Komplexe stellt sich eine deutlich rosafarbene Bande dar. Die Bandenbildung im Kontrollfenster zeigt die korrekte Ausführung des Tests an.
 

Anwendung des Tests - Auswertung der Ergebnisse

1. Probeentnahme
Bild 083
-Entfernen Sie die Kombi-Tupfer-Pipette von dem Proben-Röhrchen zur Kotsuspendierung.
-Füllen Sie das Röhrchen zur Kotsuspendierung mit dem Suspendierungspuffer bis zu der Graduierungslinie auf.
-Benetzten Sie den Baumwoll-Tupfer mit einer kleinen Menge Kot aus einer Kotprobe oder machen Sie einen Analabstrich.
-Tauchen Sie den Tupfer in das mit Puffer gefüllte Röhrchen zur Kotsuspendierung, verschliessen Sie den Deckel und schütteln Sie das Röhrchen für 5 Sekunden, um eine gute Suspendierung zu gewährleisten.
 
2. Probenauftrag
Bild 084
-Öffnen Sie einen Beutel und legen Sie die Testplatte für die Dauer der Testdurchführung auf eine horizontale Unterlage.
-Entfernen Sie die äussere Spitze der Kombi-Tupfer-Pipette an der blauen Linie.
-Drehen Sie die Einheit aus dem Probenröhrchen und der Kombi-Tupfer-Pipette um und halten Sie diese in einer senkrechten Position. Drücken Sie den unteren Teil des Röhrchens vorsichtig zusammen und pipettieren Sie vier Tropfen in die Probenvertiefung (1).
-Sollte die entstehende rosafarbene Migrationsbande das Auswertfenster (2) nicht innerhalb von einer Minute passiert haben, so ist ein zusätzlicher Probentropfen in die Vertiefung (1) zu pipettieren.
 
3. Ablesen der Reaktion
Bild 085
Nach fünf Minuten stellt man fest, ob in dem Auswertefenster (2) und Kontrollfenster (3) rosafarbene Banden vorhanden sind.
 
Hinweis:
-Falls schon vor Ablauf der 5-minütigen Inkubationszeit eine rosafarbene Bande sowohl in dem Auswertefenster (2) als auch im Kontrollfenster (3) deutlich zu sehen ist, kann der Test vorzeitig beendet werden.
-Eine deutliche rosafarbene Bande vor Ablauf der 5-minütigen Inkubationszeit im Kontrollfenster (3) heisst jedoch nicht, dass der Test schon fertig ist, denn schwach positive Proben können später als die Kontrolle zur Ausbildung einer Bande im Auswertefenster führen.
 

Auswertung der Testergebnisse

1. Validierung des Tests
 
Der Test ist gültig, sofern eine rosafarbene Bande im Kontrollfenster (3) zu sehen ist.
Bild 082
 
2. Testinterpretation
 
Positiv:Eine Probe ist positiv für canines Parvovirus-Antigen, wenn im Auswertefenster (2) und im Kontrollfenster (3) rosafarbene Banden vorliegen.
Negativ:Eine Probe enthält kein canines Parvovirus-Antigen, wenn keine Bande im Auswertefenster (2) und eine rosafarbene Bande im Kontrollfenster (3) sichtbar ist.
 
Hinweis:
Das Testergebnis sollte stets im Zusammenhang mit dem anamnestischen und klinischen Kontext beurteilt werden.
 

Sonstige Hinweise

-Nach Ablauf des Verfalldatums nicht mehr verwenden.
-Eine Kühlung ist nicht notwendig. Bei +2°C bis +25°C lagern. Nicht gefrieren lassen.
-Die Testplatte innerhalb von 10 Minuten nach der Öffnung der Folienverpackung verwenden.
-Die Membran der Fenster (1), (2) und (3) der Testplatte nicht berühren oder beschädigen.
-Während der Testdurchführung soll der Witness Parvo horizontal auf einer ebenen Fläche liegen.
-Für jede Probe muss eine separate Kombi-Tupfer-Pipette verwendet werden.
-Das Röhrchen mit der Kombi-Tupfer-Pipette bei der Abgabe der Probe senkrecht halten.
-Nur bei Tieren verwenden.
 

Handelsformen

5 Testkits

Verkaufsart: Verkauf nur an Tierärzte

 

Hersteller

Synbiotics Corp.

Informationsstand: 18.07.2005

 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.