Vital AG

Diät-Ergänzungsfuttermittel für Kälber, Ferkel, Lämmer, Ziegenlämmer und Fohlen. Zur Stabilisierung des Wasser- und Elektrolythaushaltes bei Gefahr von, während oder nach Verdauungsstörungen (Durchfall). Enthält vorwiegend Elektrolyte und leicht verdauliche Kohlenhydrate.

 

Inhalt

Zusammensetzung:

Maltodextrin, Glucose, Natriumbikarbonat, Natriumchlorid
 

Analytische Bestandteile pro kg:

Rohasche 189 g, Rohprotein 89 g, Rohfett 0 g, Rohfaser 0 g, Natrium 51 g, Kalium 20 g, Chlor 61 g
 

Zusätzlich enthält die Mischung:

Über 50% Oligosaccharide, Maltose und Maltotriose, D-Glucose, Glycin und Bikarbonat in einem ausgewogenen Verhältnis
 

Eigenschaften

Die aus dem Jonovitpulver hergestellte orale Rehydratationslösung (ORL) zeichnet sich durch einen sehr hohen Energiegehalt aus und ist trotzdem leicht hypotonisch (290 mmol/l). Dies ist nur Dank des hohen Gehaltes an Oligosacchariden möglich.
Gewisse Oligosaccharide werden z.B. vom Kalb durch membranständige Enzyme abgebaut und als Glucose absorbiert. Sie werden demzufolge viel weniger stark osmotisch aktiv als gleiche Mengen von Glucose. Dieser Mechanismus reduziert die Gefahr eines Glucose bedingten osmotischen Durchfalls und führt in den meisten Fällen innerhalb von 24 h bis 48 h zu einer Normalisierung der Kotkonsistenz. Das rasche Verschwinden des Leitsymptoms Durchfall ermöglicht es, sehr früh auf die Milchtränke überzugehen und reduziert somit die Gefahr der Auszehrung der Kälber.
Die durch den speziellen Energieträger sehr tiefe Osmolarität der ORL erlaubt den Einsatz hoher Anteile von weiteren osmotisch aktiven Wirkstoffen, welche zusätzlich zur raschen Regenerierung beitragen.
Die Natriumkonzentration in der jonovithaltigen ORL liegt mit 90 mmol/l sehr hoch. Die Wahl dieser Konzentration beruht auf der Erfahrung der Choleradurchfallbekämpfung beim Menschen, wo nachgewiesen wurde, dass Konzentrationen von 90 mmol/l zur schnelleren Rehydrierung führen als Lösungen mit tieferen Konzentrationen. Choleradurchfälle beim Menschen weisen den gleichen pathophysiologischen Mechanismus auf wie die durch enteropathogenen E. coli verursachten Durchfälle bei Kälbern und Schweinen.
Glycin fördert die Natriumabsorption und wirkt somit direkt dem Flüssigkeitsverlust entgegen.
Durch den hohen Bikarbonatgehalt wird die metabolische Acidose korrigiert und die Rückfallquote der behandelten Kälber reduziert.
 

Anwendungsmöglichkeiten

Flüssigkeits-, Elektrolyt- und Energieersatz bei infektiös und diätetisch bedingten Verdauungsstörungen (Durchfall) von Kälbern aller Altersklassen und anderen Jungtieren. Die Jonovitlösung ist bestens geeignet für die Rehydrierung von bereits stark ausgetrockneten Kälbern, die noch selber in der Lage sind, Flüssigkeit aufzunehmen. Weitere Indikationen sind osmotische Durchfälle, welche durch Stress, Fütterungsfehler und längere perorale Antibiotikakuren verursacht wurden.
 

Anwendung / Gebrauch

Dosierung:

Alle Tiere: 1 Messlöffel gestrichen voll (40 g) pro Liter lauwarmem Wasser auflösen.
Kälber: Täglich 2 bis 3 × 2 Liter zusätzlich zur Tränke verabreichen.
Während 3 bis 7 Tagen anwenden.
 

Sonstige Hinweise

Wegen dem hohen Gehalt an Oligosacchariden braucht Jonovit ein paar Minuten bis zur vollständigen Auflösung im Wasser. Kurzes Anrühren nach der Pulverzugabe beschleunigt den Lösungsvorgang.
Es wird empfohlen, vor der Verwendung den Rat eines Tierarztes einzuholen. Packung unter 25°C, trocken und vor Licht geschützt lagern.
 

Handelsformen

1 kg-Dosen, 4 kg-Eimer

Verkaufsart: beim Tierarzt erhältlich

 

Hersteller

Vital AG, 5036 Oberentfelden

Agroscope‑Zulassungsnummer: α CH 31895

Informationsstand: 01.08.2014

 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.