Canaural® ad us. vet., Ohrentropfen
PDF-Version:  Deutsch  Français 
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Dr. E. Graeub AG

Otitis externa bei Hunden und Katzen

ATCvet-Code: QS02CA01

 

Zusammensetzung

1 g ölige Suspension enthält:

Diethanolamini fusidas5,0 mg
Framycetini sulfas5,0 mg
Nystatinum100'000 IE
Prednisolonum2,5 mg
Excip. ad suspens.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Framycetin - Fusidinsäure - Nystatin - Prednisolon
 

Eigenschaften / Wirkungen

Fusidinsäure (in diesem Präparat als Diäthanolaminsalz vorliegend) besitzt eine hohe Wirksamkeit gegen Staphylococci, die am häufigsten isolierten bakteriellen Pathogene bei der Otitis externa von Hund und Katze.
Fusidinsäure zeigt zudem eine gute Durchdringung der Haut, was dazu beiträgt, die antibakterielle Wirkung zu verstärken.
Framycetin wurde aufgrund seiner Wirksamkeit gegen gramnegative Keime wie Pseudomonas spp. und Proteus spp. hinzugefügt.
Nystatin ist wirksam gegen Malassezia pachydermatis.
Malassezia pachydermatis ist ein saprophytärer Hautpilz, der meistens bei einer Otitis externa beteiligt ist, häufig in Verbindung mit anderen Keimen.
Prednisolon wurde aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaft hinzugefügt.
Alle vier Wirksubstanzen sind in Öl suspendiert. Die Art dieses Öles vermag Krusten aufzulösen oder zu erweichen und gewährleistet ein rasches Vordringen in den Gehörgang und an die Infektionsstelle. Im Weiteren werden die Haare, die das Ohr umgeben durch die Behandlung nicht verklebt, was sowohl für den Besitzer als auch für das Tier selbst angenehm ist.
 

Pharmakokinetik

Fusidinsäure und Framycetin werden bei topischer Anwendung nicht oder kaum systemisch aufgenommen. Prednisolon hingegen kann nach topischer Anwendung resorbiert werden.
 

Indikationen

Akute und chronische Otitis externa infektiöser Genese bei Hund und Katze.
 

Dosierung / Anwendung

Zweimal täglich 5 - 10 Tropfen Canaural in den Gehörgang instillieren. Dabei soll das Ohr gehalten und der Gehörgang leicht massiert werden, um ein bestmögliches Eindringen des Medikamentes zu gewährleisten.
Die Dauer der Behandlung ist von Fall zu Fall festzulegen.
Bei einer Therapiedauer von mehr als 7 Tagen ist eine erneute tierärztliche Kontrolle des Therapieerfolgs angezeigt.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

-Nicht anwenden bei Tieren mit perforiertem Trommelfell.
-Nicht anwenden bei Tieren mit bekannter Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile.
-Nicht gleichzeitig mit anderen Produkten mit bekannter ototoxischer Wirkung verwenden.
Die Anwendung bei trächtigen oder laktierenden Tieren wird nicht empfohlen.
 

Vorsichtsmassnahmen

Um Fremdkörper auszuschliessen, ist eine genaue Untersuchung des Ohres angezeigt.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
Die Anwendung von Ohrpräparaten kann, insbesondere bei älteren Hunden, zu einer Beeinträchtigung des Hörvermögens führen, die in der Regel vorübergehend ist.
Falls Sie eine Nebenwirkung bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierazt oder Apotheker mit.
 

Sonstige Hinweise

Vor Gebrauch gut schütteln.
Vor Licht schützen und bei Raumtemperatur (15 ‑ 25°C) aufbewahren.
Medikament ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.
Nur bis zu dem auf der Packung mit 'EXP' bezeichneten Datum verwenden.
Aufbrauchfrist nach Anbruch des Fläschchens: 3 Monate.
 

Packungen

Fläschchen zu 15 ml.

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

LEO Pharmaceutical Products, DK-2750 Ballerup

Swissmedic Nr. 39'422

Informationsstand: 11/2014

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.