Bene-Bac
Alleinfuttermittel  und
Ergänzungsfuttermittel
der Schweiz
 

Provet AG

Ergänzungsfuttermittel für Nagetiere, Reptilien und Vögel. Konzentriertes Gel und Pulver mit Jogurtpulver.

 

Inhalt

Jogurtpulver
 

Anwendungsmöglichkeiten

Ideal während der Aufzucht, bei Futterumstellung, vor und nach Reisen und als Ergänzung der Fütterung für die Widerstandskraft.
 

Anwendung / Gebrauch

Stresssituationen, Futterumstellung, während der Aufzucht: 1 Dosis täglich während 5 - 10 Tagen.
Bei stark belasteter Verdauung: Einfache bis doppelte Dosis 1 mal täglich bis einige Tage nach klinischer Besserung.
Zum genauen Abmessen kleiner Mengen eignet sich eine 1 ml Spritze (1 g Bene-Bac = 1 ml; 1 Löffel Pulver = 0.65 g).
 

Nagetiere

1 Dosis entspricht: Hamster, Gerbil, Mäuse, Streifenhörnchen 0.1 g (erbsengrosse Menge); Chinchillas, Ratten, Degus 0.3 g; Meerschweinchen 0.5 g; Kaninchen 1 g pro 5 kg KGW. Beim Pulver Dosierung gemäss KGW.
Bene-Bac Gel und Pulver können zusammen mit dem Futter verabreicht werden. Zur gezielten Behandlung von Einzeltieren aus einer Gruppe oder von Heimtieren, die nicht selbständig Nahrung aufnehmen, kann Bene-Bac Gel direkt in den Mund gegeben werden.
 

Reptilien

1 Dosis entspricht: 0.5 g Gel pro Terrarientier oder Pulver gemäss Körpergewicht.
Bei Reptilien wird Bene-Bac Gel am besten direkt aus der Tube oder zum Abmessen kleinerer Mengen mit der Spritze in den Mund gegeben. Die Tierärztin / der Tierarzt kann Bene-Bac Gel Echsen auch per Knopf- und Schlangen per Schlundsonde eingeben. Das Pulver direkt auf das Futter geben.
Anwendung bei Reptilien mit seltener Futteraufnahme: Einfache bis doppelte Dosis 12 - 24 Stunden vor und 2 - 12 Stunden nach der Fütterung verabreichen.
 

Vögel

1 Dosis entspricht: Kleine Ziervögel (z.B. Kanarien, Wellensittiche, Finken) 0.1 g (erbsen-grosse Menge); Grosspapageien und Brieftauben 0.5 g Gel. Das Pulver gemäss Körpergewicht dosieren.
Bene-Bac Gel und Pulver können zusammen mit dem Futter verabreicht werden. Zur gezielten Gabe an Einzelvögel aus einer Gruppe oder von Vögeln, die nicht selbstständig Nahrung aufnehmen, kann Bene-Bac Gel vorsichtig direkt aus der Tube in den Schnabel gegeben werden. Die tierärztliche Verabreichung per Kropfsonde ist möglich.
Aufzucht: 1 Dosis jeden zweiten Tag während der ersten Woche. Danach 1 mal wöchentlich bis zur selbständigen Nahrungsaufnahme.
Während des Wachstums: 1 Dosis wöchentlich in den ersten drei Lebensmonaten.
Erhaltung der Widerstandskraft: 1 Dosis alle 2 Wochen.
Futterumstellung, Standortwechsel: 1 Dosis 2 Tage vor und 2 Tage nach der Veränderung eingeben.
 
Dosierung Bene-Bac Pulver:
< 50 g½ Löffel = 0.325 g
50 - 250 g1 Löffel = 0.65 g
250 - 1000 g2 Löffel = 1.3 g
> 1000 g4 Löffel = 2.6 g
 

Sonstige Hinweise

Bei Raumtemperatur aufbewahren. Nach Ablauf des auf der Verpackung angegebenen Verfalldatums nicht mehr anwenden.
Nicht bei Tieren anwenden, die der Gewinnung von Lebensmitteln dienen.
 

Handelsformen

1 Injektor zu 15 g
4 Tuben zu 1 g
1 Dose Pulver zu 127 g
 

Hersteller

PetAg Inc., Hampshire, Illinois, USA

Agroscope‑Zulassungsnummer: α CH 31733

Informationsstand: 07.12.2007

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.