Hapadex® ad us. vet., orale Suspension 15%
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

MSD Animal Health GmbH

Netobimin; Anthelminthikum für Rinder

ATCvet: QP52AC06

 

Zusammensetzung

Netobiminum 150 mg, Conserv.: E 216, E 218,
Excipiens ad Suspensionem pro 1 ml.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Netobimin
 

Eigenschaften / Wirkungen

Im Stoffwechsel der Warmblüter wird Netobimin in Albendazol (Benzimidazol-Gruppe) und dessen Metaboliten umgewandelt. Wie andere anthelmintisch wirksame Benzimidazole binden sie sich spezifisch an die parasitären Mikrotubuli und führen dadurch zu erheblichen Zellfunktionsstörungen.
 

Pharmakokinetik

Nach oraler Aufnahme ist Netobimin bereits nach 15 Minuten im Plasma nachweisbar; Höchstwerte werden 8 - 18 Stunden nach der Verabreichung erreicht. Die Metaboliten von Netobimin treten etwa 4 Stunden nach der Verabreichung des Mittels im Plasma auf; Höchstwerte werden 8 - 12 Stunden nach der Verabreichung erreicht. Bei Rindern wird Netobimin und die aktiven Metaboliten vornehmlich über den Urin ausgeschieden. Ein weiterer Teil wird über die Fäzes ausgeschieden.
 

Indikationen

Befall der Rinder mit Magen-Darm-Nematoden und Lungenwürmern (Adulte, Larven und Eier), Bandwürmern sowie grossen und kleinen Leberegeln.
 

Dosierung / Anwendung   

Befall mit Magen-Darm-Nematoden und Lungenwürmern:
5 ml Hapadex® 15% / 100 kg LGW
(entsprechend 7,5 mg Netobimin / kg LGW).
Befall mit Bandwürmern und grossen und kleinen Leberegeln:
13,5 ml Hapadex® 15% / 100 kg LGW
(entsprechend 20 mg Netobimin / kg LGW).
In besonders hartnäckigen Fällen oder zur Bekämpfung der besonders widerstandsfähigen Winter-Ruhe-Form der Larven (hypobiotisches Stadium) werden, auch bei Magen-Darm-Nematoden und Lungenwürmern, 13,5 ml Hapadex® 15% / 100 kg LGW empfohlen.
Die entsprechend dem Lebendgewicht der Rinder errechnete Menge an Hapadex® 15% wird den Tieren auf einmal eingegeben.
Anwendung: oral.
Vor Gebrauch gut schütteln.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraidikationen

Im ersten Drittel der Trächtigkeit nicht anwenden.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
In einzelnen Fällen tritt nach der Verabreichung Speichelfluss und Kopfschütteln auf.
 

Absetzfristen   

Fleisch:10 Tage
Leber:20 Tage
Milch:  5 Tage
 

Wechselwirkungen

Keine bekannt.
 

Sonstige Hinweise

Lagerung bei Raumtemperatur (15 - 25°C).
Das Medikament darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit "Exp.:" bezeichneten Datum verwendet werden.
Für Kinder unerreichbar aufbewahren.
 

Packungen

Flasche mit 1000 ml

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 48'550

Informationsstand: 12/2006

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.