Folligon® ad us. vet.
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

MSD Animal Health GmbH

Gonadotropin (PMSG) für Wiederkäuer, Pferde, Schweine, Hunde und Katzen

ATCvet: QG03GA03

 

Zusammensetzung

-Wirkstoff: Gonadotropinum sericum equinum 1'000 U.I. pro vitro
-Hilfsstoffe: Mannitolum, Dinatrii phosphas dihydricus, Natrii dihydrogenophosphas dihydricus
-galenische Form: Praeparatio cryodessicata
 
Solvens:
-Dinatrii phosphas dihydricus, Natrii dihydrogenophosphas dihydricus, Aqua ad iniect. pro vitro 5 ml
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

PMSG
 

Eigenschaften / Wirkungen

Folligon® hat einen stimulierenden Effekt auf das Parenchym der Gonaden männlicher und weiblicher Tiere. Bei weiblichen Tieren stimuliert Folligon® die Reifung der Follikel, so dass dieses Präparat an erster Stelle in Fällen mit ovarieller Funktions­losigkeit eingesetzt wird. Bei männlichen Tieren stimuliert Folligon® die Spermatogenese durch seine Wirkung auf die tubuli seminiferi.
 

Indikationen

Weibliche Tiere

- Stute:Brunstlosigkeit (ausgenommen tiefe Winterbrunstlosigkeit)
- Kuh:Brunstlosigkeit
Superovulation
Verbesserung der Fruchtbarkeitsrate nach Progesteron Vorbehandlung
- Schaf:Auslösung der Brunst ausserhalb der Saison
- Ziege:Brunstlosigkeit
- Sau:Brunstlosigkeit bei nicht laktierenden Tieren
- Hündin:Brunstinduktion
 

Männliche Tiere

Hengst, Bulle, Schafbock, Ziegenbock, Eber, Rüde, Kater: gestörte Spermatogenese
 

Dosierung / Anwendung   

Weibliche Tiere

- Stute:2000 I.E. an 3 aufeinanderfolgenden Tagen oder 3000 - 6000 I.E. als einmalige Injektion. Am Tage des Deckens 1500 - 3000 I.E. Chorion Gonadotropin (Chorulon®) verabreichen.
- Kuh:Brunstlosigkeit: 500 - 1000 I.E.
Superovulation: 1500 - 3000 I.E. zwischen Tag 8 und 13 des Zyklus. 48 Stunden später 3 ml Prosolvin® i.m. verabreichen.
Verbesserung der Fruchtbarkeitsrate nach Progesteron Vorbehandlung: 300 - 750 I.E.
- Schaf:Nach Behandlung mit Progesteron, 48 h später 750 I.E. Folligon® verabreichen.
- Ziege:1000 I.E. Falls erforderlich, nach 24 Tagen wiederholen.
- Sau:1000 I.E. Nach 3 - 7 Tagen folgt gewöhnlich eine fertile Brunst. Eventuell in Kombination mit 1000 I.E. Chorion Gonadotropin (Chorulon®) verabreichen.
- Hündin:Während 5 Tagen 20 I.E. pro kg KGW i.m. Am 5. Tag zusätzlich 500 I.E. Chorion Gonadotropin (Chorulon®) i.m. pro Tier verabreichen.
 

Männliche Tiere:

-Hengst, Bulle: 2x wöchentlich 1500 - 3000 I.E. 4 − 6 Wochen lang.
-Schafbock, Ziegenbock, Eber: 2x wöchentlich 500 - 1000 I.E. 4 - 6 Wochen lang.
-Rüde, Kater: 2x wöchentlich 400 - 1000 I.E. 4 − 6 Wochen lang.
 

Anwendung

Intramuskulär oder subkutan.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
Im Falle einer anaphylaktischen Reaktion ist Adrenalin 1:1000 zu injizieren.
 

Absetzfristen   

Keine
 

Sonstige Hinweise

Die Spritzen müssen frei von Desinfektionsmitteln sein.
Im Kühlschrank (2 - 8°C) lagern. Vor Licht schützen.
Nach Rekonstitution im Kühlschrank (2 - 8°C) aufbewahren und innerhalb von 24 Stunden aufbrauchen.
Arzneimittel, für Kinder unerreichbar aufbewahren.
 

Packungen

5 Fläschchen à 1000 U.I. Lyophilisat + 5 Fläschchen à 5 ml Lösungsmittel

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 37'519

Informationsstand: 01/2013

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.