Borgal® 24% ad us. vet., Injektionslösung
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

MSD Animal Health GmbH

Chemotherapeutikum für Rinder, Pferde und Schweine

ATCvet: QJ01EW13

 

Zusammensetzung

-Wirkstoffe: Sulfadoxinum 200 mg, Trimethoprimum 40 mg
-Hilfsstoffe: Natrii hydroxidum, Glyceroli formalum, Aqua ad iniectabilia pro 1 ml
-galenische Form: Injektionslösung
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Sulfadoxin - Trimethoprim
 

Eigenschaften / Wirkungen

Borgal® 24% ist ein Chemotherapeutikum mit zwei Wirkstoffen, die je an einer Stelle blockierend in die Folsäure-Biosynthese der Bakterien eingreifen und deren Wirkung sich auch bei niederer Dosierung bis zur Bakterizidie potenziert. Die besonderen Vorzüge von Borgal® 24% sind: geringe Wirkstoffdosis, kleines Dosisvolumen, geringe Gefahr der Resistenzbildung.
 

Pharmakokinetik

Beide Komponenten der Kombination werden nach oraler und parenteraler Verabreichung gut resorbiert. Im Blut werden beide Wirkstoffe teilweise an Plasmaeiweiss gebunden. Die Eliminations-Halb­wertzeit von Sulfadoxin bei Rind, Pferd und Schwein ist gegenüber der beim Menschen um das 5 bis 15-fache verkürzt. Sie beträgt beim Rind 10 − 15, beim Pferd 14 − 16 und beim Schwein 6 − 9 Stunden, gegenüber 170 − 200 Stunden beim Menschen. Für Trimethoprim ist die Halbwertzeit ein Drittel bis ein Sechstel (2 − 4 Stunden) derjenigen beim Menschen.
 

Indikationen

Primär bakterielle Infektionskrankheiten sowie bakterielle Sekundärinfektionen im Verlauf von Virus­erkrankungen bei Rindern, Pferden und Schweinen.
 

Dosierung / Anwendung   

Die Richtdosis beträgt bei allen Tieren 15 mg/kg Körpergewicht (KGW) bezogen auf den Gesamtwirkstoffgehalt von Borgal® 24% (etwa 3 ml auf 50 kg KGW).
 

Dosis in ml je nach Gewicht der Tiere / ca. 3 ml auf 50 kg KGW

Erwachsene Rinder, Pferde 20 - 30 ml
Jungrinder, Fohlen   5 - 15 ml
Kälber   3 -   5 ml
Mutterschweine   8 - 12 ml
Ältere Mastschweine   5 -   8 ml
Läuferschweine2,5 -   3 ml
Absatzferkel   1 -   2 ml
Saugferkel0,5 -   1 ml
 

Anwendung

Rind:intravenös, intramuskulär, subkutan
Pferd:vorzugsweise intravenös, sonst intramuskulär
Schwein:intravenös, intramuskulär, subkutan
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen:

Die gleichzeitige oder sich kurz folgende Verabreichung eines α-2-Agonisten oder eines Sedativums oder Narkotikums mit einem Sulfonamid-Trimethoprim-Präparat (i.v.) ist kontraindiziert. Plötzliche Todesfälle treten bei einer derartigen Kombination gehäuft auf.
 

Vorsichtsmassnahmen:

Während der Behandlung ist für ein ausreichendes Angebot an Trinkwasser zu sorgen.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
Bei intravenöser Verabreichung können beim Pferd in seltenen Fällen lebensbedrohliche Schockreaktionen oder plötzliche Todesfälle auftreten. Diese Applikationsart sollte daher bei dieser Tierart nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Analyse erfolgen.
 

Absetzfristen   

Rind, Kalb, Pferd, Schwein: essbares Gewebe: 8 Tage, Rind: Milch: 3 Tage
 

Wechselwirkungen

Keine bekannt.
 

Sonstige Hinweise

Bei niedrigen Temperaturen zeigen sich in der Lösung in seltenen Fällen kristalline Ausscheidungen. Diese können durch kurzes Erwärmen der Flasche in heissem Wasser aufgelöst werden. Lagerung bei Raumtemperatur (15 - 25°C) und vor Licht geschützt. Aufbrauchfrist nach Entnahme der ersten Dosis: 4 Wochen.
 

Packungen

Flasche zu 100 ml
5 Flaschen zu 100 ml

Abgabekategorie: A

Swissmedic Nr. 36'732

Informationsstand: 12/2005

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.