Nobilis® IB Primo QX ad us. vet.
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

MSD Animal Health GmbH

Lebendipfstoff gegen aviäre infektiöse Bronchitis (Stamm D388), lyophilisiert; für Hühner

ATCvet: QI01AD07

 

Zusammensetzung

1 Dosis des rekonstituierten Impfstoffes enthält:
Lebendes, attenuiertes aviäres Infektiöses Bronchitis-Virus, Stamm D388:
104,0 - 105,5 EID501
1 Ei-infektiöse Dosis 50%
Lyophilisat: weisslich, überwiegend kugelförmig
Lösungsmittel (Diluent Oculo Nasal): blaue Lösung
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Aviäres Infektiöses Bronchitisvirus
 

Indikationen

Aktive Immunisierung von Hühnern, um Infektiöse Bronchitis zu reduzieren, die durch QX-ähnliche Varianten des Infektiösen Bronchitis-Virus (IBV) verursacht werden.
 
Beginn der Immunität: 3 Wochen
Dauer der Immunität: 8 Wochen
 
Der Impfstoff sollte nur angewendet werden, wenn nachgewiesen ist, dass die QX-ähnlichen IBV Varianten epidemiologisch relevant sind. Es ist wichtig, den Eintrag des IB D388 Impfvirus in Anlagen, in denen der Wildtyp-Stamm nicht vorkommt, zu vermeiden. Der IB D388 Impfstoff sollte in Brütereien bei Hühnern ab einem Lebensalter von 1 Tag nur angewendet werden, wenn geeignete Kontrollen etabliert sind, die den Übertrag des Impfvirus auf Tiere, die in nicht-IB-QX exponierte Herden transportiert werden, verhindern.
Für den Impfstoff ist eine Schutzwirkung gegen QX-ähnliche Varianten nachgewiesen. Die Schutzwirkung gegen andere zirkulierende IBV Stämme wurde nicht untersucht.
 

Impfdosis:

Eine Dosis des rekonstituierten Impfstoffes wird als Grobspray oder mittels oculo-nasaler Instillation an Hühner ab einem Lebensalter von 1 Tag verabreicht. Die Behältnisse können abhängig von der Anzahl der Dosen und der Ausbeute im Herstellungsprozess 3 bis zu 400 Lyophilisatkügelchen enthalten. Nicht anwenden, wenn der Inhalt bräunlich erscheint und am Behältnis klebt. Dies deutet darauf hin, dass die Verpackung beschädigt wurde.
 

Anwendung:

Das Lyophilisat sofort und vollständig nach dem Öffnen des Behältnisses rekonstituieren.
Nach Rekonstitution des Impfstoffs Verabreichung als Spray oder mittels oculo-nasaler Instillation.
 

A. Spray-Verfahren:

Bei der Verwendung von Sprühgeräten ist es ratsam, den technischen Service der Vertriebsfirma vor dem Einsatz zu befragen. Grobspray mit ≥ 250 Mikrometern verwenden. Alle Behältnisse, die zur Rekonstitution benutzt werden, sollten sauber und ohne Rückstände von Detergentien oder Desinfektionsmitteln sein.
1)Das Lyophilisat mit Wasser guter Qualität (z.B. chlorfrei, ohne Desinfektionsmittel) rekonstituieren (Abb.1). Das für die Anzahl der zu impfenden Hühner benötigte Wasservolumen abmessen (abhängig von den verwendeten Gerätschaften).
2)Die Inhalte der korrekten Anzahl Behältnisse unter Rühren hinzufügen.
3)Mit einem sauberen Rührer gründlich mischen, so dass der gesamte Impfstoff aufgelöst ist (Abb.2). Nach der Rekonstitution erscheint die Suspension klar.
4)Sofort bei den Hühnern anwenden.
 
Bild 424
 

B. Oculo-nasale Instillation:

Für die oculo-nasale Instillation sollte das Diluent Oculo Nasal (Abb.3) verwendet werden.
1)Der Inhalt eines Behältnisses kann dem Diluent Oculo Nasal unter Verwendung des beigefügten Adapters hinzugefügt (Abb.4) und nach Aufsetzen des beigefügten Tropfendosierers verabreicht werden.
2)Die Impfstoffsuspension schütteln. Nach der Rekonstitution erscheint die Suspension klar.
3)Je ein Tropfen, der eine Impfstoffdosis enthält, sollte in ein Auge bzw. Nasenloch gegeben werden. Dabei ist sicherzustellen, dass der nasale Tropfen eingeatmet ist, bevor das Tier losgelassen wird.
 
Bild 425
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Nur gesunde Hühner impfen. Alle Hühner einer Anlage sollten zum gleichen Zeitpunkt geimpft werden.
Die Unbedenklichkeit des Tierarzneimittels während der Legeperiode ist nicht belegt. Nicht bei Hühnern in der Legephase und in den letzten 4 Wochen vor Beginn der Legephase anwenden.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Vaccinovigilance-Meldung erstatten
 
Nach der Impfung kann in seltenen Fällen eine milde vorübergehende respiratorische Reaktion (einschliesslich eines nasalen Ausflusses) für mindestens 10 Tage auftreten.
 

Überdosierung:

Sehr milde entzündliche Veränderungen wurden gelegentlich in den Nieren spezifisch Pathogen-freier (SPF) Hühner nach einer 10fachen Überdosierung beobachtet.
Falls unerwünschte Wirkungen auftreten, insbesondere solche die nicht aufgeführt sind, melden Sie diese unter www.vaccinovigilance.ch.
 
Keine
 

Wechselwirkungen

Nicht gleichzeitig mit anderen Tierarzneimitteln verabreichen oder mischen, mit Ausnahme von Nobilis IB Ma5 oder Diluent Oculo Nasal. Studien zur Wirksamkeit und Unschädlichkeit belegen, dass dieser Impfstoff mit Nobilis IB Ma5 als Spray oder oculo-nasal gemischt und verabreicht werden kann. Für den gemischten Impfstoff ist der Beginn der Immunität 3 Wochen, die Dauer der Immunität beträgt 8 Wochen.
Es liegen keine Informationen zur Unschädlichkeit und Wirksamkeit dieses Impfstoffes bei gleichzeitiger Anwendung eines anderen veterinärmedizinischen Produktes mit Ausnahme der oben genannten vor. Ob der Impfstoff vor oder nach Verabreichung eines anderen veterinärmedizinischen Produktes verwendet werden sollte, muss daher fallweise entschieden werden.
 

Sonstige Hinweise

Besondere Vorsichtsmassnahmen für den Anwender:
-Bei der Spray-Anwendung sollte Schutzausrüstung bestehend aus einer Atemschutzmaske und Augenschutz getragen werden.
-Nach dem Impfvorgang Hände und Ausrüstung waschen und desinfizieren.
-Impfstoffreste in gut verschlossenem Behälter einer Schadstoffsammelstelle übergeben.
 

Warnung

Das Impfvirus kann bis mindestens 20 Tage ausgeschieden werden, weshalb darauf zu achten ist, dass geimpfte und nicht geimpfte Tiere voneinander getrennt werden.
Massnahmen sollten ergriffen werden, um eine Übertragung des Impfvirus auf wildlebende Tiere zu vermeiden. Die Stallungen müssen nach jedem Produktionsdurchgang gereinigt und desinfiziert werden.
 

Lagerung

Lyophilisat: Im Kühlschrank (2° - 8° C) lagern. Vor Licht und Frost schützen.
Lösungsmittel: Unter 25°C lagern. Nicht einfrieren.
Haltbarkeit nach Rekonstitution: 2 Stunden.
 
Arzneimittel, für Kinder unerreichbar aufbewahren
 

Packungen

1000 Dosen
Faltschachtel mit 10 Bechern mit Lyophilisat (1.000 Dosen pro Becher mit 42 mm Durchmesser).
Faltschachtel mit 1 Lösungsmittelbehältnis (35 ml Fläschchen) geliefert mit Tropfendosierer und Adapter.

Abgabekategorie: B

IVI Nr. 1749

Informationsstand: 08/2016

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.