Porcilis® Porcoli DF ad us. vet., Injektionssuspension
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

MSD Animal Health GmbH

Subunit-Impfstoff gegen die E. coli-Entero­toxikose der Ferkel; für trächtige Sauen

ATCvet: QI09AB02

 

Zusammensetzung

1 Impfdosis (2 ml) enthält:
 
-inaktivierte Fimbrienadhäsine der folgenden E. coli-Stämme:
    F4ab (K88ab)mind. 9.0 log AK-Titer*
    F4ac (K88ac)mind. 5.4 log AK-Titer*
    F5 (K99)mind. 6.8 log AK-Titer*
    F6 (987P)mind. 7.1 log AK-Titer*
    LT-Toxoidmind. 6.8 log AK-Titer*
 
-Adjuvans (Diluvac forte):
    dl-α-Tocopherolacetat150 mg
 
*Durchschnittlicher Antikörpertiter, welcher nach Impfung mit 0.1 ml Porcilis® Porcoli DF bei Mäusen erreicht wird.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Escherichia coli
 

Eigenschaften / Wirkungen

Die in Porcilis® Porcoli DF enthaltenen Fimbrienantigene sind verantwortlich für die Adhäsion und die Virulenz der E. coli-Stämme, welche die Enterotoxikose bei neugeborenen Ferkeln auslösen. Diese Antigene sind in das Adjuvans Diluvac Forte (DF) eingebettet, das die immunogene Wirkung verstärkt und verlängert. Neugeborene Ferkel erhalten einen passiven Impfschutz durch Aufnahme von Kolostrum ihrer geimpften Mütter.
 

Indikationen

Passive Immunisierung von neugeborenen Ferkeln mittels aktiver Immunisierung von Sauen und Jungsauen gegen E. coli-Enterotoxikose.
 
Dosis:2 ml
Anwendung:intramuskuläre Injektion hinter dem Ohr.
Den Impfstoff vor Gebrauch auf Raumtemperatur (15° - 25°C) bringen und gut schütteln.
 

Grundimmunisierung:

1. Impfung:6 - 8 Wochen vor dem Abferkeln.
Booster:4 Wochen nach 1. Impfung.
 

Wiederholungsimpfung:

Bei jeder Trächtigkeit: einmalige Injektion 2 bis 4 Wochen vor dem Abferkeln.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Kranke Tiere dürfen nicht geimpft werden.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Vaccinovigilance-Meldung erstatten
 
Nach der Impfung kann es zu einer vorübergehenden Erhöhung der Körpertemperatur von durchschnittlich 1°C, in Einzelfällen bis zu 3°C, kommen. Etwa 5% der geimpften Tiere weisen vorübergehend eine Schwellung (bis zu 5 cm) oder Rötung der Injektionsstelle auf, welche innerhalb von 14 Tagen abklingt. Etwa 10% der geimpften Tiere können während 1 - 3 Tagen reduzierte Fresslust und Mattigkeit zeigen.
Falls unerwünschte Wirkungen auftreten, insbesondere solche, die nicht aufgeführt sind, melden Sie diese unter www.vaccinovigilance.ch.
 
Keine
 

Wechselwirkungen

Die Verträglichkeit und Wirksamkeit von Porcilis® Porcoli DF bei gleichzeitiger Anwendung mit anderen Impfstoffen wurde nicht geprüft. Es wird deshalb empfohlen, innerhalb von 2 Wochen vor oder nach der Impfung mit Porcilis® Porcoli DF keine anderen immunologischen Produkte zu applizieren.
 

Sonstige Hinweise

Zu beachten

-Der Impfstoff ist für trächtige Tiere bestimmt und hat sich in entsprechenden Prüfungen als sicher erwiesen. Die Impfung von trächtigen Tieren sollte aber immer unter stressarmen Bedingungen erfolgen. Stress kann Abort auslösen.
-Steriles Impfgerät verwenden. Kontaminationen vermeiden.
-Nicht mit anderen Impfstoffen mischen.
-Nach Anbruch des Fläschchens Inhalt innerhalb von 3 Stunden verwenden.
-Impfstoffreste einer Schadstoffsammelstelle übergeben.
 

Warnung

Bei versehentlicher Selbstinjection sofort einen Arzt aufsuchen und ihm diese Packungsbeilage vorlegen.
 

Lagerung

Im Kühlschrank (2° - 8°C). Vor Licht und Frost schützen.
 
Arzneimittel, für Kinder unerreichbar aufbewahren.
 

Packungen

20 ml (10 Dosen)

Abgabekategorie: B

IVI Nr. 1619

Informationsstand: 03/2010

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.