Nobilis® CAV P4 ad us. vet.
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

MSD Animal Health GmbH

Lebendimpfstoff gegen CAA (Chicken Anaemia Agent / infektiöse Kükenanämie), lyophilisiert; für Hühner

ATCvet: QI01AD04

 

Zusammensetzung

1 Dosis (lyophilisiert) enthält:
mindestens 3.0 log10 TCID50* lebend attenuiertes Kükenanämievirus (CAV), Stamm 26P4,
Spuren von Gentamicin
 
*Tissue Culture Infectious Dose
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Aviäres Infektiöses Anämievirus
 

Eigenschaften / Wirkungen

Nobilis® CAV P4 wird durch Vermehrung des CAV-Stammes 26P4 auf embryonierten Hühnereiern hergestellt.
Sind die Muttertiere gegen infektiöse Kükenanämie geimpft, wird einerseits die transovarielle Erregerausscheidung und damit die Gefährdung der Ebryonen unterbunden (vertikale Übertragung), andererseits wird die Übertragung von maternalen Antikörpern via Eidotter ermöglicht. Dadurch sind die gschlüpften Küken in den ersten Lebenswochen vor einer Feldinfektion mit dem CAV geschützt (horizontale Übertragung).
 

Indikationen

Aktive Immunisierung von Elterntieren gegen infektiöse Kükenanämie zum Schutz der Nachkommen vor Infektionen mit dem CAV.
 

Impfschema

Nobilis® CAV P4 kann ab der 6. Lebenswoche verimpft werden, jedoch nicht später als 6 Wochen vor dem erwarteten Legebeginn.
 

s.c. / i.m. Injektion

1000 Impfstoffdosen werden in 200 ml Nobilis® Diluent FD aufgelöst. Je 0.2 ml des gebrauchsfertigen Impfstoffes werden s.c. in den Nacken oder i.m. in die Brust- oder Schenkelmuskulatur der Hühner appliziert.
 

Flügelstichmethode (wingweb)

1000 Impfstoffdosen werden in 13 ml physiologischer Kochsalzlösung aufgelöst. Vor jeder Impfung wird die Nadel in den gebrauchsfertigen Impfstoff getaucht, sodass beide Rillen der Nadel gefüllt werden. Die Flügelhaut wird von unten mit der Nadel durchstochen.
Für die Flügelstichmethode soll ausschliesslich eine sterile Nadel verwendet werden.
 
Nobilis® CAV P4 kann mit folgenden Impfstoffen in derselben Spritze gemischt und mit einer Injektion (s.c. oder i.m.) verabreicht werden, ohne dass die Immunitätsbildung beeinträchtigt wird:
Nobilis® Gumboro inac, Nobilis® IB multi.
Das gesamte Injektionsvolumen darf dabei 1 ml nicht übersteigen.
 

Immunität

Bei korrekter Impfung der Elterntiere ist zum Legebeginn ein ausreichender Antikörperspiegel ausgebildet, um Schutz für die Dauer von mindestens einer Legeperiode zu gewähren.
 

Zu beachten:

-Aufgelösten Impfstoff vor Gebrauch kräftig schütteln, insbesondere bei Mischung mit ölhaltigen Impfstoffen. Das Schütteln während der Anwendung von Zeit zu Zeit wiederholen.
-Impfstofflösung vor direkter Sonneneinstrahlung schützen.
-Die Impfkanülen während des Impfprozesses öfters wechseln.
-Angebrochene Flaschen innerhalb von 4 Stunden aufbrauchen, um Verunreinigungen und Wirksamkeitsverluste zu vermeiden.
-Nach durchgeführter Impfung Hände und Impfgerät waschen und desinfizieren.
-Angebrochene und leere Gebinde einer Schadstoffsammelstelle übergeben.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Es dürfen nur gesunde Hühner geimpft werden.
Nicht während der Legephase verwenden.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Vaccinovigilance-Meldung erstatten
 
Keine bekannt.
Falls unerwünschte Wirkungen auftreten, melden Sie diese unter www.vaccinovigilance.ch.
 
Keine
 

Sonstige Hinweise

Lagerung

Im Kühlschrank (2° - 8°C) lagern. Vor Licht und Frost schützen.
 
Arzneimittel, für Kinder unerreichbar aufbewahren.
 

Packungen

Vials zu 1000 Impfstoffdosen

Abgabekategorie: B

IVI Nr. 1493

Informationsstand: 05/2009

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.