Nobivac® RABIES ad us. vet.
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

MSD Animal Health GmbH

Inaktivierter Impfstoff gegen Tollwut; für Hunde, Katzen, Pferde, Rinder, Schafe, Ziegen, Frettchen und Füchse

ATCvet: QI99AA02

 

Zusammensetzung

1 Dosis (= 1 ml) enthält:
● ≥ 2 I.E. inaktiviertes Rabiesvirus
● 0,15 ml Aluminiumphosphat 2% (adjuvans)
● 0,1 - 0,2 mg Thiomersal (conservans)
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Tollwutvirus
 

Eigenschaften / Wirkungen

Nobivac® RABIES erzeugt einen Schutz gegen Tollwut. Das ursprüngliche Antigen vom Stamm Pasteur RIV wurde über mehrere Passagen in Hundenierenzellen an die BHK-21 Zelllinie (Babyhamsternierenzellen) adaptiert, das Produktionsvirus entstand durch Klonierung. Die Inaktivierung erfolgt mit Beta-Propiolakton.
 

Indikationen

Aktive Immunisierung gegen Tollwut.
 

Impfdosis:

1 ml, unabhängig von Alter und Grösse des Tieres
 

Anwendung:

Pferd, Rind, Schaf, Ziege:i.m.
Hund, Katze:s.c. oder i.m.
Frettchen, Fuchs:s.c.
 
Den Impfstoff Zimmertemperatur annehmen lassen (15 - 25°C) und vor Gebrauch gut schütteln. Unmittelbar anschliessend verabreichen.
 

Impfschema:

Es gibt kein einfaches Impfschema, das allen Eventualitäten entspricht. Rechtliche Bestimmungen, Infektionsdruck sowie Immunstatus des Impflings müssen berücksichtigt werden.
 

Erstimpfung:

Hund, Katze, Frettchen:ab 12 Wochen
Fuchs:ab 3 Monaten
Pferd, Rind, Schaf, Ziege:ab 6 Monaten
 
Die Erstimpfung von jüngeren Tieren ist möglich, in diesem Falle muss aber die erste Wiederholungsimpfung im Alter von 3 bzw. 6 Monaten durchgeführt werden.
 

Wiederholungsimpfungen:

Hund:alle 3 Jahre
Katze:alle 3 Jahre
Pferd:alle 2 Jahre
Rind:alle 2 Jahre
Schaf:jährlich
Ziege:jährlich
Frettchen, Fuchs:jährlich
 

Spezielle Reisebedingungen:

Für die Einreise von Hunden, Katzen und Frettchen in Länder, welche bestimmte, minimale Antikörpertiter fordern, wird eine mehrmalige Grundimmunisierung empfohlen. Zu diesem Zweck hat sich in der Praxis eine zweimalige Impfung innert 7 Tagen bewährt.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Es dürfen nur gesunde Tiere geimpft werden.
Impfstoff nicht zusammen mit immunsupprimierenden Medikamenten verabreichen.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Vaccinovigilance-Meldung erstatten
 
Gelegentlich kommt es zu Schmerzäusserungen bei der Injektion und zu milden, lokalen Reaktionen (vorübergehend geringgradige, schmerzhafte Schwellung).
Wie allgemein nach Impfungen können allergische Reaktionen nicht vollständig ausgeschlossen werden.
 
Falls unerwünschte Wirkungen auftreten, insbesondere solche die nicht aufgeführt sind, melden Sie diese unter www.vaccinovigilance.ch.
 

Wechselwirkungen

Über die gleichzeitige Anwendung von Nobivac® RABIES mit anderen Impfstoffen liegen keine Daten vor. Ob der Impfstoff vor oder nach Verabreichung eines anderen veterinärmedizinischen Produktes verwendet werden sollte, muss daher fallweise entschieden werden.
 

Sonstige Hinweise

Lagerung

Im Kühlschrank (2° - 8°C) lagern. Vor Licht und Frost schützen.
 
Arzneimittel, für Kinder unerreichbar aufbewahren.
 

Packungen

10 × 1 Dosis

Abgabekategorie: B

IVI Nr. 1337

Informationsstand: 05/2017

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.