Rubus fruticosus aggr. - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Echte Brombeere
Franzoesisch    Ronce commune; Mûrier sauvage
Italienisch    Rovo comune
Schweizerisch    Mura
Englisch    Blackberry
 

Familie / Taxonomie

Rosaceae (Rosengewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Nutzpflanze & Wildpflanze
 

Phytotherapeutischer Einsatz

Rubi fruticosi folium
 

Toxikologie / Giftigkeit

Ungiftige Pflanze (keine Giftpflanze)
 

Verbreitung

Waldpflanze: Hecken, Gebüsche, Waldränder, Wälder; kollin-subalpin; ganze Schweiz; weltweit.
 

Beschreibung

Bis 3 m hohe, ausdauernde, krautige Pflanzen; 45 Kleinarten.
Schösslinge:1-6 m lang, aufrecht, bogig oder kriechend, mit Stacheln besetzt.
Blätter:Schösslingsblätter: winter- oder sommergrün, 3-5(-7)-zählig, zusammengesetzt, Stiel: nur am Grunde rinnig, nie über die ganze Länge, Teilblätter: sich randlich selten überlappend, die 2 unteren Teilblätter der 5-zähligen Blätter: 1-12 mm lang gestielt, Nebenblätter: fädig bis schmallineal, 0-1 mm breit.
Blüten:weiss bis rosarot, Kronblätter: elliptisch, nicht knitterig.
Blütezeit:Mai-August
Früchte:glänzend schwarz oder schwarzrot, nicht bereift, meist komplett entwickelt.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Rubus-Arten
 

Giftige Pflanzenteile

Ungiftige Pflanze, Beeren essbar.
 

Literatur

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.