Rosmarinus officinalis L. - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Rosmarin; Antonkraut; Meertau; Weihrauchkraut
Franzoesisch    Romarin officinal; Herbe aux couronnes; Encensier
Italienisch    Rosmarino
Schweizerisch    Rosmarin
Englisch    Rosemary
 

Familie / Taxonomie

Lamiaceae (Lippenblütengewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Kultur- und Wildpflanze
 

Phytotherapeutischer Einsatz

Rosmarini folium
 

Toxikologie / Giftigkeit

Ungiftige Pflanze (keine Giftpflanze)
 

Verbreitung

Kulturpflanze, Neophyt: Felsensteppen, Trockengebüsch, im Süden kultiviert und gelegentlich verwildert; Mittelmeerraum.
 

Beschreibung

50-150 cm hoher, immergrüner, stark verzweigter Strauch, aromatisch.
Blätter:dunkelgrün, unterseits: von kleinen Sternhaaren weisslich, lineal-lanzettlich, 1.5-4 cm lang, 1.5-4 mm breit, Rand: umgerollt.
Blüten:hellblau bis weiss, ca. 1 cm lang, Röhre: vorn erweitert, Oberlippe: ± gerade, tief ausgerandet, Ränder zurückgebogen, Unterlippe: 3-teilig, mit grossem Mittelabschnitt, Staubblätter: 2, aus der Krone ragend.
Blütezeit:März-Oktober
Früchte:Teilfrüchte: eiförmig, glatt, 2-2.5 mm lang.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Lamiaceae
 

Giftige Pflanzenteile

Bisher sind in der Literatur keine Vergiftungsfälle beim Tier beschrieben worden. Nicht geeignet als Futter!
 

Literatur

Abbildungen

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.