Origanum vulgare L. - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Oregano; Echter Dost; Wilder Majoran
Franzoesisch    Origan; Origan vulgaire; Marjolaine; Marjolaine sauvage
Italienisch    Origano comune
Schweizerisch    Wohlgemut; Zahnwehtee; Dost; Frauendost
Englisch    Oregano; Wild marjoram
 

Familie / Taxonomie

Lamiaceae (Lippenblütengewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Wildpflanze
 

Phytotherapeutischer Einsatz

Origani herba
 

Toxikologie / Giftigkeit

Ungiftige Pflanze (keine Giftpflanze)
 

Verbreitung

Trockenpflanze: Gebüsche, Waldränder, Trockenwiesen; kollin-subalpin; ganze Schweiz; Europa, Asien.
 

Beschreibung

20-60 cm hohe, ausdauernde, krautige Pflanze; oben verzweigt, aromatisch.
Stängel:gleichmässig oder auf 2 Seiten dichter behaart.
Blätter:grün, eiförmig, 1-4 cm lang, kurz gestielt, ganzrandig oder gezähnt, behaart bis fast kahl.
Blüten:hellrosa, 4-7 mm lang, kurz gestielt, Oberlippe: flach, ausgerandet, Unterlippe: 3-teilig; einzeln: in den Achseln von purpurnen Tragblättern, kopfig gehäuft: am Ende der Zweige.
Blütezeit:Juli-September
Früchte:Klausenfrucht, zerfällt zu 1 Nüsschen.
Samen:braunes Nüsschen, länglich-oval, 1 mm gross, Oberfläche: glatt.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Origanum-Arten
 

Giftige Pflanzenteile

Bisher sind in der Literatur keine Vergiftungsfälle beim Tier beschrieben worden. Nicht geeignet als Futter!
 

Literatur

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.