Gentiana lutea L. - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Gelber Enzian; Grosser Enzian; Bitterwurz; Bergfieberwurzel
Franzoesisch    Gentiane jaune
Italienisch    Genziana maggiore
Schweizerisch    Giansauna melna
Englisch    Great yellow gentian
 

Familie / Taxonomie

Gentianaceae (Enziangewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Wildpflanze
 

Phytotherapeutischer Einsatz

Gentianae radix
 

Toxikologie / Giftigkeit

Ungiftige Pflanze (keine Giftpflanze)
 

Verbreitung

Bergpflanze: Alpweiden, Fettwiesen, kalkliebend; (kollin-)montan-subalpin; Alpen, Jura, Mittelland am Alpenrand; Mittel- und Südeuropa.
 

Beschreibung

50-120 cm hohe, kräftige, ausdauernde, krautige Pflanze.
Stängel:unverzweigt, rund, hohl.
Blätter:bläulich-grün, breit-lanzettlich, mit 5-7 bogigen, verzweigten Hauptnerven, 5-15 cm breit, am Stängel gegenständig, sitzend.
Blüten:goldgelb, Krone: weit trichterförmig, bis fast zum Grunde 5- bis 6-teilig, mit schmal-lanzettlichen, bis 3.5 cm langen Zipfeln, Kelch: dünnhäutig, 2- bis 6-zähnig, auf einer Seite tief aufgeschlitzt; ca. 1 cm lang gestielt, zu 3-10 in den oberen Blattwinkeln.
Blütezeit:Juni-August
Früchte:Kapselfrucht, 6 cm lang, bis 100 Samen.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Gentiana-Arten
Veratrum album (Weisser Germer) - sehr stark giftig
 

Giftige Pflanzenteile

Ungiftige Pflanze, futterbaulicher Wert: geringwertig, wird kaum gefressen (Dietl & Jorquera, 2003).
 

Literatur

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.