Citrus sinensis (L.) Osbeck - Botanik
Citrus aurantium L. var. sinensis L.; Citrus macracantha Hassk.
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Orange; Orangenbaum
Franzoesisch    Orange
Italienisch    Arancio
Englisch    Orange; Sweet orange
 

Familie / Taxonomie

Rutaceae (Rautengewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Zimmerpflanze & Gartenzierpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Ungiftige Pflanze (keine Giftpflanze)
 

Verbreitung

Zimmer- und Gartenzierpflanze; Heimat: Südostasien.
 

Beschreibung

Bis 10 m hoher, kleiner bis mittelgrosser, immergrüner Baum, Kreuzung von Mandarine (Citrus reticulata) und Pampelmuse (Citrus maxima).
Junge Zweige:kantig und mit Dornen: dünn, biegsam, eher stumpf, bis 8 cm lang.
Blätter:dunkelgrün, ledrig, dick, wechselständig, spiralig, Blattspreite: mit abgerundetem Blattgrund, oval und zugespitzt, deutlich abgesetzt vom Blattstiel: verkehrt-eiförmig, nur gering geflügelt, mit schmaler Basis, 1-3 cm breit, 0.6 -1.5 cm lang.
Blüten:weiss, radiärsymmetrisch, mit doppelter Blütenhülle, 5 freie Kronblätter, bis 25 Staubblätter: Staubfäden an Basis verwachsen; duftend.
Blütezeit:Februar-Juni
Früchte:orange Zitrusfucht mit aromatischem Duft, Fruchtfleisch: aus 10-13 Segmenten, Fruchtschale: mit zahlreiche Öldrüsen.
Samen:weiss, gross, oval.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Citrus-Arten
 

Giftige Pflanzenteile

Vermutlich ungiftige Pflanze, da in der Literatur keine Hinweise auf potentielle Toxizität gefunden. Nicht geeignet als Futter!
 

Literatur

Abbildungen

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.