Pseudotsuga menziesii (Mirb.) Franco - Botanik
Pseudotsuga taxiolia Britton; Pseudotsuga douglasii (Sabine ex D. Don) Carriere
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Douglasie; Douglastanne; Douglasfichte; Douglaskiefer
Franzoesisch    Sapin de Douglas; Pin d'Oregon; Douglas
Italienisch    Abete di Douglas; Douglasia costiera
Englisch    Douglas fir; Oregon pine; Douglas spruce
 

Familie / Taxonomie

Pinaceae (Kieferngewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Kultur- und Wildpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: schwach giftig (+)
 

Verbreitung

Waldpflanze, Neophyt: in Wäldern angepflanzt; kollin-montan; CH: Mittelland, Jura; Nordwestamerika.
 

Beschreibung

25-60 m hoher, immergrüner Baum.
Rinde:jung: graugrün, mit vielen Harzbeulen, später: dunkel und rissig; Harz: farblos, riecht stark nach Zitrone.
Nadeln:dunkelgrün, unterseits: 2 helle Streifen, Spitze: stumpf oder etwas zugespitzt, flach, ca. 1 mm breit, aromatisch, nach Orange duftend.
Blüten:einhäusig, männliche Blütenstände: rötlich bis gelb, weibliche: gelbgrün bis rot, zu 1-3, 1.5-2 cm lang, unscheinbar.
Blütezeit:Mai
Früchte:braune Zapfen, hängend, mit kurzen runden und langen herausragenden 3-zipfeligen Schuppen mit grannenartigem Mittelzahn, 5-10 cm lang, Stiel: 1-2 cm lang, als Ganzes abfallend.
Fruchtreife:August - Oktober
Samen:braun, 3-eckig, geflügelt.
 

Verwechslungsgefahr

Picea-Arten
 

Giftige Pflanzenteile

Rinde, Nadeln, Sprossen.
 

Literatur

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.