Tilia platyphyllos Scop. - Botanik
Tilia grandifolia Ehrh.
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Sommer-Linde; Sommerlinde; Grossblättrige Linde
Franzoesisch    Tilleul à larges feuilles; Tilleul à grandes feuilles
Italienisch    Tiglio nostrano; Tiglio nostrale
Schweizerisch    Tigl da stad
Englisch    Large-leaved linden; Large-leaved lime
 

Familie / Taxonomie

Malvaceae (Malvengewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Kultur- und Wildpflanze
 

Phytotherapeutischer Einsatz

Tiliae cortex
Tiliae flos
 

Toxikologie / Giftigkeit

Ungiftige Pflanze (keine Giftpflanze)
 

Verbreitung

Waldpflanze: Wälder, buschige Hänge; kollin(-montan); Schweiz: meist nur angepflanzt, ursprünglich in den Föhntälern und Südschweiz; Mittel- und Südeuropa.
 

Beschreibung

Bis 40 m hoher Baum. Ähnlich wie Tilia cordata (Winter-Linde), aber Blätter weich.
Blätter:dunkelgrün, unterseits: gleichfarbig oder heller grün, mindestens auf den Nerven meist behaart, mit weisslichen Bärtchen in den Nervenwinkeln; oberseits: auf den Nerven meist behaart; unsymmetrisch herzförmig, Durchmesser bis 15 cm; Herbstfärbung: gelb.
Blüten:gelblich, etwa 12 mm gross, in 2- bis 5-blütigem, hängendem Blütenstand mit weisslichgrünem, flügelartigem Hochblatt, das oft bis zum Grund des Blattstiels reicht (nie so bei Tilia cordata).
Blütezeit:Juni
Früchte:Nussfrucht mit 4-5 vortretenden Längsrippen, länglich-kugelig, knapp 1 cm lang.
Wurzel:Pfahlwurzel.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Tilia-Arten (Linden-Arten)
 

Giftige Pflanzenteile

Keine
 

Weitere Tilia-Arten

Tilia cordata Mill. (Winter-Linde) - ungiftig
Tilia tomentosa Moench (Silber-Linde) - ungiftig
Tilia x europaea L. (Holländische Linde) - ungiftig
 

Literatur

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.