Macadamia integrifolia Maiden & Betche - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Macadamia-Nuss
Franzoesisch    Noyer du Queensland; Noix du Queensland; Noix de macadamia
Italienisch    Noci di macadamia; Noce macadamia
Englisch    Macadamia nut; Bauple nut; Queensland nut; Nut oak
 

Familie / Taxonomie

Proteaceae (Silberbaumgewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Kulturpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Pflanze: speziesspezifisch giftig ±
 

Verbreitung

Kultiviert in Hawaii, Neuseeland, Süd- und Ostafrika, Israel, Brasilien und Kalifornien; ursprünglich aus Australien.
 

Beschreibung

6-18 m hoher, immergrüner Baum.
Blätter:oberseits: grün, glänzend, unterseits: heller, mit deutlich hervortretender Mittelrippe, oval bis umgekehrt-eiförmig, ledrig, unbehaart, 6.5-14 cm lang, 2-6.5 cm breit, Rand: leicht gewellt, manchmal stachlig gezähnt, Spitze: abgerundet, zugespitzt oder leicht eingezogen; kurz gestielt, zu dritt in Quirlen an den Zweigen.
Blüten:crèmefarben oder rosa, 4 Blütenblätter: 5-10 mm lang, behaart; in vielblütigen, hängenden, 8.5-25 cm lang Blütenständen.
Frucht:zuerst: grün, dann: braun, rundlich, Durchmesser: 2-4.5 cm, mit ledriger, 2-6 mm dicken Schale und einem Samen.
Samen:hellbraun, mit verholzter, 6-10 mm dicker Samensschale.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Macadamia-Arten
 

Giftige Pflanzenteile

Die essbaren Nüsse sind nur für Hunde giftig.
 

Literatur

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.