Picea abies (L.) H. Karst. - Botanik
Picea excelsa Link
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Rot-Fichte; Rotfichte; Rottanne; Gemeine Fichte; Gewöhnliche Fichte
Franzoesisch    Epicéa; Epicéa commun
Italienisch    Abete rosso; Peccio
Schweizerisch    Pign
Englisch    Norway spruce; European spruce
 

Familie / Taxonomie

Pinaceae (Kieferngewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Wildpflanze
 

Phytotherapeutischer Einsatz

Piceae turiones recentes
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: schwach giftig (+)
 

Verbreitung

Waldpflanze: Wälder mit saurem Boden; (kollin-)montan-subalpin; ganze Schweiz, in den tieferen Lagen des Mittellandes nicht ursprünglich; Nord- und Mitteleuropa.
 

Beschreibung

Bis über 50 m hoher, immergrüner Baum.
Rinde:rotbraun oder grau, löst sich in kleinen rundlichen Schuppen ab.
Blätter:grüne Nadeln, 4-kantig, allseitig abstehend.
Blüten:Einhäusig, männliche Blütenstände: orangegelb, 2-3 cm lang, aufrecht; weibliche: rot, aufrecht.
Blütezeit:Mai
Früchte:reife Zapfen: bräunlich, hängend, 10-15 cm lang und 3-4 cm dick, immer etwas harzig, zuletzt als Ganzes abfallend.
Fruchtreife:September - November
Samen:4-5 mm lang, mit 1.5 cm langem und 6-7 mm breitem Flügel.
 

Verwechslungsgefahr

Pseudotsuga menziesii - schwach giftig
 

Giftige Pflanzenteile

Rinde, Nadeln, Sprossen.
 

Literatur

Abbildungen

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.