Brunfelsia pauciflora (Cham. & Schltdl.) Benth. - Botanik
Brunfelsia calycina Benth.
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Grosskelchige Brunfelsie
Franzoesisch    Brunfélsie pauciflore; Hier-Aujourd'hui-Demain
Italienisch    Ieri, oggi e domani
Englisch    Yesterday-today-and-tomorrow; Morning-noon-and-night; Kiss Me Quick; Brazil raintree
 

Familie / Taxonomie

Solanaceae (Nachtschattengewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Zimmerpflanze & Gartenzierpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: stark giftig ++
 

Verbreitung

Kübelpflanze, Zimmerpflanze; Brasilien.
 

Beschreibung

1-3 m hoher, ausdauernder Strauch.
Rinde:graubraun und meistens glatt, gelegentlich von Längsrissen unterbrochen.
Zweige:dunkelgrün, glatt, kräftig, unbehaart, selten mit flaumhaarigen oder drüsigen Trichomen.
Blätter:Oberseite: dunkelgrün, matt bis glänzend, Unterseite: blassgrün, lanzettlich, häutig bis lederig.
Blüten:zuerst tief rot-violett, dann lavendel bis weiss, röhrenförmig, seltener röhrig-glockenförmig, 5 verwachsene Kronblätter, jeweils 1-11 Blüten in endständigen Blütenständen, Übergang Kronröhre zu Kronsaum: mit weissen Punkten.
Blütezeit:September-Dezember
Früchte:hellgrüne Kapseln, ei- bis kugelförmig, 20-22 mm lang, mit 12-30 Samen.
Fruchtreife:Januar-März
Samen:dunkel rot-braun, eiförmig bis langgestreckt, gewinkelt, 5-6 mm lang und 2.5-3 mm breit, Oberfläche: netzartig gepunktet.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Brunfelsia-Arten
Impatiens walleriana (Fleissiges Lieschen) - unproblematische, jedoch giftige Pflanze
 

Giftige Pflanzenteile

Ganze Pflanze, besonders die Beeren.
 

Weitere Brunfelsia-Arten

Brunfelsia uniflora (Pohl) D. Don (Manac-Brunfelsie) - stark giftig
 

Literatur

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.