Galanthus nivalis L. - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Kleines Schneeglöckchen; Gewöhnliches Schneeglöckchen
Franzoesisch    Perce-neige; Goutte de lait; Clochette d'hiver; Galanthine; Galanthe des neiges
Italienisch    Bucaneve; Foraneve
Schweizerisch    Galantina da naiv
Englisch    Snowdrop; Common snowdrop
 

Familie / Taxonomie

Amaryllidaceae (Amaryllisgewächse / Narzissengewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Gartenzierpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: giftig +
 

Verbreitung

Waldpflanze: Obstgärten, Auenwälder, oft aus Gärten verwildert; kollin-montan; CH: Mittelland, Jura (fehlt in Schaffhausen), Nordalpen, südliches Tessin; Südeuropa.
 

Beschreibung

10-20 cm hohe, einblütige, ausdauernde, krautige Pflanze.
Blätter:bläulichgrün, lineal, fleischig, bis 10 mm breit, grundständig.
Blüten:weiss, 6 Perigonblätter: die äusseren rein weiss, ± abstehend, ca. 2 cm lang, die 3 inneren etwa halb so lang, zusammenneigend, ausgerandet, mit einem gewinkelten grünen Fleck, 6 Staubblätter; an einem dünnen Stiel nickend, von der den Stängel verlängernden Spatha meist überragt.
Blütezeit:Januar-März
Früchte:grüne, fleischige, 3-fächerige Kapsel, undeutlich 3-kantig, mit mehreren Samen.
Wurzel:Zwiebel.
 

Verwechslungsgefahr

Leucojum vernum (Märzenglöckchen, Märzenbecher) - giftig
 

Giftige Pflanzenteile

Ganze Pflanze.
 

Literatur

Abbildungen

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.