Senecio paludosus L. - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Sumpf-Greiskraut; Sumpf-Kreuzkraut
Franzoesisch    Séneçon des marais
Italienisch    Senecione palustre
Englisch    Fen ragwort
 

Familie / Taxonomie

Asteraceae, Compositae (Korbblütengewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Wildpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: sehr stark giftig +++
 

Verbreitung

Sumpfpflanze: Sumpfwiesen, Seeufer; kollin(-montan); CH: Mittelland, Jura, Nordalpen; Europa, Sibirien.
 

Beschreibung

60-180 cm hohe, krautige Pflanze.
Blätter:grün, schmal-lanzettlich, scharf gezähnt, mit nach vorn gerichteten Zähnchen, mit verschmälertem Grunde sitzend, unterseits: graufilzig, oberseits: ± kahl, Unterste: zur Blütezeit abgestorben.
Blüten:gelb, Zungen- (ca. 13) und Röhrenblüten in 3-4 cm breitem Körbchen, 5-50 Köpfe meist in doldiger Rispe.
Blütezeit:Juni-Juli
Früchtebraunes Nüsschen (Achaene), 3-4 mm lang, mit gelblichem Haarkranz (Pappus), ca. 6-8 mm lang.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Senecio-Arten
Hypericum-Arten - giftig
Crepis biennis (Wiesen-Pippau) - ungiftig
Crepis vesicaria (Löwenzahn-Pippau), Bild Blatt-Rosette - ungiftig
 

Giftige Pflanzenteile

Die ganze Pflanze.
 

Weitere Senecio-Arten

Senecio alpinus (L.) Scop. (Alpen-Greiskraut) - sehr stark giftig
Senecio aquaticus Hill (Wasser-Greiskraut) - sehr stark giftig
Senecio erucifolius L. (Raukenblättriges Greiskraut) - sehr stark giftig
Senecio inaequidens DC. (Schmalblättriges Greiskraut) - sehr stark giftig
Senecio jacobaea L. (Jakobs Greiskraut) - sehr stark giftig
Senecio vulgaris L. (Gemeines Greiskraut) - sehr stark giftig
 

Literatur

Abbildungen

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.