Senecio jacobaea L. - Botanik
Jacobaea vulgaris L.
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Jakobs Greiskraut; Jakobs Kreuzkraut
Franzoesisch    Séneçon jacobée; Séneçon de Jacob; Jacobée; Herbe de saint Jacques
Italienisch    Senecione di San Giacomo; Erba di San Giacomo
Schweizerisch    Sanetsch da son Giachen
Englisch    Ragwort; Benweed; Tansy Ragwort; St. James-wort; Stinking Nanny/Ninny/Willy; Staggerwort
 

Familie / Taxonomie

Asteraceae, Compositae (Korbblütengewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Wildpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: sehr stark giftig +++
 

Verbreitung

Tockenpflanze: Weiden, Wald- und Strassenränder; kollin-montan(-subalpin); CH: Jura, Mittelland, Nordalpen, zerstreut in den Südalpen; Europa, Asien.
 

Beschreibung

30-100 cm hohe, zweijährige oder ausdauernde Pflanze, ohne Ausläufer.
Blätter:grün, kahl oder zerstreut spinnwebig, ungleich geteilt: obere: fiederschnittig, mit rechtwinklig abstehenden oder nach vorn gerichteten Abschnitten, untere: zur Blütezeit oft verdorrt, mit grossem ovalem Endabschnitt oder ungeteilt.
Blüten:gelb, Zungen- (12-15) und Röhrenblüten in 1.5-2 cm breitem Körbchen, Hüllkelchblätter: einreihig, schwarzspitzig, 1-3 Aussenhüllkelchblätter; zahlreiche Köpfe in doldiger Rispe.
Blütezeit:Juni-August
Früchtebraunes Nüsschen (Achäne), 2 mm lang, mit weissem Haarkranz (Pappus), ca. 4 mm lang.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Senecio-Arten
Hypericum-Arten - giftig
Crepis biennis (Wiesen-Pippau) - ungiftig
Crepis vesicaria (Löwenzahn-Pippau), Bild Blatt-Rosette - ungiftig
 

Giftige Pflanzenteile

Die ganze Pflanze; auf der Weide können vor allem die Jungpflanzen zum Teil gefressen werden; die Alkaloide sind auch in Dürrfutter und Silage wirksam. Die Blüten weisen die höchsten Konzentrationen an Alkaloiden auf; die jungen Pflanzen sind am giftigsten.
 

Weitere Senecio-Arten

Senecio alpinus (L.) Scop. (Alpen-Greiskraut) - sehr stark giftig
Senecio aquaticus Hill (Wasser-Greiskraut) - sehr stark giftig
Senecio erucifolius L. (Raukenblättriges Greiskraut) - sehr stark giftig
Senecio inaequidens DC. (Schmalblättriges Greiskraut) - sehr stark giftig
Senecio paludosus L. (Sumpf-Greiskraut) - sehr stark giftig
Senecio vulgaris L. (Gemeines Greiskraut) - sehr stark giftig
 

Literatur

Abbildungen

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.