Nerium oleander L. - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Oleander; Rosenlorbeer
Franzoesisch    Laurier rose; Oléandre
Italienisch    Oleandro
Englisch    Oleander
 

Familie / Taxonomie

Apocynaceae (Hundsgiftgewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Zimmerpflanze & Gartenzierpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: sehr stark giftig +++
 

Verbreitung

Parkanlagen, Gärten, Wintergärten.
 

Beschreibung

Bis 5 m hoher Baum oder Strauch.
Blätter:immergrün, lederartig, lanzettförmig, spitzig, in 3-zähligen Quirlen oder gegenständig, Blattrand umgerollt.
Blüten:Krone rot, seltener weiss, in trugdoldigen Rispen.
Blütezeit:Sommer-Herbst, je nach Standort.
Früchte:schotenartige Kapseln, bis 15 cm lang.
Samen:dichtzottig, mit hinfälliger Haarkrone.
 

Verwechslungsgefahr

Thevetia peruviana - sehr stark giftig
 

Giftige Pflanzenteile

Alle Pflanzenteile frisch oder getrocknet, gelegentlich auch der Honig. Blätter mit ca. 1% Glycosidgehalt; höchster Gehalt zur Blütezeit, in roten Blüten höher als in weissen.
Oleandertee kann zu malignen Herzarrhythmien und Herzstillstand führen.
Todesfälle nach Verzehr von Fleisch, das auf Oleanderspiesschen gebraten wurde.
 

Literatur

Abbildungen

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.