Juniperus sabina L. - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Sefistrauch; Sadebaum; Stink-Wacholder; Gift-Wacholder; Sebenstrauch
Franzoesisch    Genévrier sabine; Sabine
Italienisch    Ginepro sabino; Sabina
Schweizerisch    Sefi; Savigna
Englisch    Savin Juniper; Savin
 

Familie / Taxonomie

Cupressaceae (Zypressengewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Gartenzierpflanze & Wildpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: sehr stark giftig +++
 

Verbreitung

Trockenpflanze: heisse, trockene Hänge; kollin-subalpin(-alpin); CH: Alpen, Jura (Neuenburg bis Solothurn); Europa, Asien.
 

Beschreibung

1-2(-5) m hoher, immergrüner, niederliegender, zweihäusiger Strauch.
Rinde:gelbbraun, später rötlich und abblätternd.
Blätter:an jungen Pflanzen und jungen Trieben: nadelförmig, an älteren: schuppenförmig, kreuzweise gegenständig, 1,5-2 mm lang, am Zweig herablaufend und sich dachziegelig überdeckend.
Blüten:männliche: gelbgrün, weibliche: bilden Beerenzapfen.
Blütezeit:April-Mai
Früchte:dunkelblaue, weisslich bereifte Scheinbeeren, kugelig bis eiförmig.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Juniperus-Arten
Chamaecyparis lawsoniana (Lawsons Scheinzypresse) - giftig
 

Giftige Pflanzenteile

Alle Pflanzenteile, vor allem die Zweigspitzen.
 

Weitere Juniperus-Arten

Juniperus communis L. s.l. (Echter Wacholder) - giftig
 

Literatur

Abbildungen

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.