Digitalis purpurea L. - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Roter Fingerhut; Fingerhut; Fingerpiepen; Fingerkraut; Handschuhkraut; Fuchskraut; Potschen; Waldglocke; Waldschelle
Franzoesisch    Digitale pourpre; Grande Digitale; Doigtier; Gant-de-Notre-Dame; Gant-de-bergère; Gantelée; Gantière; Gantillier
Italienisch    Digitale rossa; Digitale purpurea
Englisch    Foxglove; Common Foxglove; Purple Foxglove; Lady's Glove; Annual Foxglove
 

Familie / Taxonomie

Plantaginaceae (Wegerichgewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Gartenzierpflanze & Wildpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: sehr stark giftig +++
 

Verbreitung

Waldpflanze: lichte Wälder, Holzschläge; kollin-montan; Ch: vereinzelt im Mittelland und Jura, auch aus Gärten verwildert; Westeuropa, Sibirien.
 

Beschreibung

40-150 cm hohe, meist als zweijährige, krautige Pflanze. Im ersten Jahr bildet sie eine Grundblattrosette, im Folgejahr treibt ein meist unverzweigter, beblätterter Stängel aus.
Stängel:unverzweigt, graufilzig.
Blätter:eiförmig, unregelmässig fein und stumpf gezähnt; die unteren gestielt, die oberen sitzend, spiralig angeordnet: das sechste Blatt steht genau über dem ersten; Blattunterseite: graufilzig.
Blüten:hellpurpur, innen mit dunkelroten Flecken, Krone: fingerhutähnlich, bauchig erweitert, 3.5-5 cm lang, aussen kahl, innen bärtig.
Blütezeit:Juni-September
Früchte:drüsenhaarige Fruchtkapsel, sich mit 2 Klappen öffnend.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Digitalis-Arten
 

Giftige Pflanzenteile

Die ganze Pflanze.
 

Weitere Digitalis-Arten

Digitalis grandiflora Mill. (Grossblütiger Fingerhut) - sehr stark giftig
Digitalis lanata Ehrh. (Wolliger Fingerhut) - sehr stark giftig
Digitalis lutea L. (Gelber Fingerhut) - sehr stark giftig
 

Literatur

Abbildungen

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.