Daphne mezereum L. - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Gemeiner Seidelbast; Gemeiner Kellerhals; Beissbeere; Deutscher Pfeffer; Deutscher Bergpfeffer; Pfefferstrauch; Kellersalz; Zindelbast; Wolfsbast; Läusekraut; Scheisslorbeere; Brennwurz; Rochbeere; Ziegling; Thymelär; Damar; Zeiland; Alpenflieder
Franzoesisch    Mézeréon; Bois gentil; Morillon; Bois d'oreille; Faux garou; Lauréole femelle; Daphné mézéréon
Italienisch    Dafne mezereo; Camelia
Englisch    Mezereon; February daphne; Spurge olive; Spurge flax; Dwarf bay; Wild pepper
 

Familie / Taxonomie

Thymelaeaceae (Seidelbastgewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Gartenzierpflanze & Wildpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: sehr stark giftig +++
 

Verbreitung

In Laub-, Nadel- und Mischwälder, im Hügel- und Bergland, in Gebüschen, an Bachufern; in Gärten.
 

Beschreibung

40-150 cm hoher Strauch.
Blätter:kurz gestielt, lanzettlich, ganzrandig.
Äste:grau-hellbraun, wenig verzweigt, wohlriechend.
Blüten:rosa-rot, 4-zipflig, schon vor den Blättern erscheinend; zu 3 in dichter Folge an den Zweigen sitzend.
Blütezeit:März-April
Früchte:einsamige, zuerst grüne, dann rote, ovale Beeren, erbsengross; bitter und brennender Geschmack.
Fruchtzeit:Juli-September
 

Verwechslungsgefahr

Keine
 

Giftige Pflanzenteile

Alle Pflanzenteile, besonders Samen und Rinde.
 

Literatur

Abbildungen

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.