Cyanobacteria Stanier - Botanik
Myxophyceae Wallroth; Phycochromaceae Rabenhorst; Cyanophyceae Sachs; Schizophyceae Cohn; Cyanophyta Steinecke; Oxyphotobacteria Gibbons & Murray
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Cyanobakterien; Blaualgen; AFA-Algen
Franzoesisch    Cyanobactéries; Cyanobacteria; Algues bleu-vert
Italienisch    Cyanobatteri; Alghe azzurre; Alghe verdi-azzurre; Cianoficee
Englisch    Cyanobacteria; Cyanophyta; Blue-green algae
 

Familie / Taxonomie

Cyanophyta (Blaualgen)
 

Pflanzentyp / Habitat

Blaualge / Cyanobakterium
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: sehr stark giftig +++
 

Arten (ca. 2000 sind beschrieben worden)

Anabaena flos-aquae
Aphanizomenon flos-aquae
Microcystis aeruginosa
Nodularia spumigena
Oscillatoria acutissima
 

Beschreibung

Prokaryotische Organismen, die wegen ihrer blaugrünen Farbe auch als Blaualgen bezeichnet werden; Gestalt einzellig bis fadenförmig; die meisten Vertreter sind grösser als Bakterien.
 

Verbreitung

Schwarzblau aussehende Beläge auf feuchtem Gestein werden häufig durch Blaualgen verursacht; ausserdem sind sie in vielen Gewässern auf der Wasseroberfläche oder bis zu 2 m Tiefe (Süss- und Meerwasser); vielfach verursachen sie "Wasserblüten" (= rote, blaue und grüne Verfärbung des Wassers durch teller- bis tischplattengrosse Zellverbände). Darüber hinaus sezernieren viele Blaualgen ein ganzes Spektrum niedermolekularer Metaboliten, wie Aminosäuren und Zucker sowie zahlreiche toxische Substanzen. Die meisten Blaualgenarten leben aquatisch; Süsswasserformen sind vorherrschend, marine seltener.
 

Erscheinungszeit

Massenansammlungen vorwiegend im Spätsommer nach warmen, niederschlagsarmen Schönwetterperioden.
 

Literatur

Abbildungen

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.