Colchicum autumnale L. - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Herbstzeitlose; Giftkrokus; Wiesensafran
Franzoesisch    Colchique d'automne; Safran des prés
Italienisch    Colchico d'autunno
Schweizerisch    Mintgiletta d'atun
Englisch    Autumn crocus; Meadow saffron; Naked lady
 

Familie / Taxonomie

Liliaceae (Liliengewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Gartenzierpflanze & Wildpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: sehr stark giftig +++
 

Verbreitung

Fettwiesenpflanze: Fettwiesen, Riedwiesen; kollin-subalpin; ganze Schweiz; Mitteleuropa.
 

Beschreibung

5-25 cm hohe, ausdauernde Pflanze.
Blätter:dunkelgrün, glänzend, breitlanzettlich, 25 cm lang, ähnlich Tulpenblättern, erscheinen im Frühjahr mit der Frucht.
Blüten:lila-rosa, meist einzeln; Perigonblätter: 6, länglich-verkehrt -eiförmig, unten verschmälert und zu einem Rohr zusammengewachsen..
Blütezeit:August-Oktober
Früchte:hellgrüne, 3-fächerige Kapsel, mit zahlreichen Samen; erscheint erst im Frühjahr.
Fruchtreife:April-Juni
Samen:bis 3 mm dick, fast kugelig, hart; Oberfläche braun, matt, körnig-höckerig; geruchlos, Geschmack bitter und scharf.
Wurzel:Zwiebel.
 

Verwechslungsgefahr

Blüten: Crocus sp. (Krokus) - schwach giftig bis giftig
Blätter: Allium ursinum (Bärlauch) - Tier: giftig, Mensch: ungiftig. Die Bärlauchblätter riechen nach Knoblauch, die Herbstzeitlosenblätter sind geruchlos!
Blätter: Convallaria majalis (Maiglöckchen) - stark giftig
Blätter: Arum maculatum (Aronstab) - sehr stark giftig
 

Giftige Pflanzenteile

Alle Pflanzenteile, besonders Blüten und Samen; Vergiftungen kommen hauptsächlich im Frühling durch die Blätter und Samen vor.
 

Literatur

Abbildungen

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.