Amanita muscaria (L.) Lam. - Botanik
Agaricus muscarius Agar.
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Fliegenpilz
Franzoesisch    Amanite tue-mouches; Fausse oronge
Italienisch    Ovolo malefico; Coco mato
Englisch    Fly agaric; Fly amanita
 

Familie / Taxonomie

Amanitaceae (Wulstlingsverwandte)
 

Pflanzentyp / Habitat

Pilz
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: stark giftig ++
 

Verbreitung

In Nadelwäldern bei Fichten und in Laubwäldern unter Birken.
 

Beschreibung

Vorkommen: Sommer bis Herbst
Hut:5-15 cm breit, halbkugelig bis konvex, leuchtend rot, rotorange, mit weissen, abwischbaren, pulvrigen Schuppen, fettig glänzend, Hutrand schwach gerieft.
Lamellen:weiss, dicht, frei.
Stiel:bis 15 cm lang und 2 cm breit, zylindrisch, mit knolliger Basis, weiss, Ring weiss, häutig, oft zerfetzt und am Hutrand hängend, ohne Volva, aber Stielknolle mit mehreren, weissen, kragenförmigen, grobwarzigen bis schuppigen Zonen besetzt, trocken.
Fleisch:weiss, mit auffällig orange gefärbter Zone unter der Huthaut - schon bei jungen, noch nicht geöffneten Fruchtkörpern sichtbar und dadurch leicht von Bovisten und Stäublingen zu unterscheiden. Ohne bis dumpfen Geruch, milder Geschmack.
Sporen:9-11 x 6.5-8 µm, oval-elliptisch, glatt, farblos.
 

Verwechslungsgefahr

Amanita caesarea (Kaiserling; blassgelb-goldgelbe Lamellen, goldgelber Stiel mit Manschette und Knollenscheide) - essbar
Amanita fulva (Fuchsiger Scheidenstreifling) - essbar
Amanita rubescens (Perlpilz) - essbar
Amanita regalis (Königs-Fliegenpilz)- giftig
Amanita pantherina (Pantherpilz) - stark giftig
Lycoperdon perlatum (Flaschenbovist; Verwechslungsgefahr mit dem jungen noch kein rot zeigenden Fliegenpilz) - Speisepilz
Russula aurata (Gold-Täubling; blassgoldgelbe, spröde Lamellen, weisslich-chromgelber Stiel ohne Manschette und Knollenscheide) - Speisepilz
 

Weitere Amanita-Arten

Amanita pantherina var. pantherina (DC. ex Fr.) Krombh. (Pantherpilz) - stark giftig
Amanita phalloides (Vaill. ex Fr.) Link (Grüner Knollenblätterpilz) - sehr stark giftig
Amanita virosa (Fr.) Bertillon (Weisser Knollenblätterpilz) - sehr stark giftig
 

Literatur

Abbildungen

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.