Stullmisan® S ad us. vet., Pulver
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

MSD Animal Health GmbH

Pflanzliches Antidiarrhoikum für Pferde, Rinder, Schafe, Schweine, Hunde, Geflügel

ATCvet: QA16Q

 

Zusammensetzung

-Wirkstoffe: Extractum aquosum spissum ex piceae summitates 31 mg
-Hilfsstoffe: Aromatica, Conserv.: E 216, E 218, Excip. ad pulverem pro 1 g
-galenische Form: Pulver
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Fichte
 

Eigenschaften / Wirkungen

Stullmisan® S ist ein reines Pflanzenpräparat. Die enthaltenen Tannine haben einen adstringierenden Effekt auf die Schleimhäute des Verdauungstraktes. Bei Überdosierung sind keine störenden Nebenwirkungen zu erwarten. Jungtiere, insbesondere Ferkel und Kälber, können frühzeitig abgesetzt und mit Fremdmilch gefüttert werden, wenn gleichzeitig Stullmisan® S gegeben wird.
 

Indikationen

Durchfall, Futterzusatz bei Aufzuchtschwierigkeiten, Fressunlust, nicht ausreichende Muttermilch.
 

Dosierung / Anwendung 

Pferde, Rinderca. 50 g (½ Beutel)1 × täglich per os
Fohlen, Kälberca. 25 g (¼ Beutel)1 × täglich per os
Schafeca. 8 g (1 gestr. Essl.)3 × täglich per os
Läufer, Absetz­ferkelca. 12 g (1 ½ gestr. Essl.)1 × täglich per os
Saugferkelca. 2 g (1 gestr. Teel. pro Saug­ferkel)3 × täglich per os
grosse Hundeca. 8 g (1 gestr. Essl.) 3 × täglich per os
Küken1 Essl. pro 10 Küken1 × täglich per os
 
Die abgemessene Dosis mit einer Handvoll Roggen- oder Weizenschrot bzw. Kleie vermischt zu fressen geben. Wenn das Tier nicht mehr frisst, kann Stullmisan® S mit Wasser verrührt zum Trinken gegeben werden. Für Jungtiere, die mit Milch oder dünnbreiigem Futter gefüttert werden, Stullmisan® S in einer Tasse mit etwas Wasser oder Milch anrühren, diesen Brei zur Futtermilch bzw. zum Futterbrei geben und gut vermischen. Für Küken Stullmisan® S ins Trinkwasser mischen oder dem Weichfutter beimengen.
Im Allgemeinen genügt eine eintägige Behandlung.
Es wird empfohlen, je nach Gewicht des Tieres etwas höher zu dosieren, bzw. bei Grosstieren eine 2−tägige Behandlung durchzuführen. Es besteht keine Gefahr einer Überdosierung.
Bei frühzeitigem Absetzen von Jungtieren, insbesondere von Ferkeln und Kälbern, oder bei fehlender bzw. nicht ausreichender Muttermilch Stullmisan® S zusammen mit der Ersatzmilch geben, um Durchfälle zu verhüten.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 

Absetzfristen   

Keine
 

Sonstige Hinweise

Lagerung bei Raumtemperatur (15 - 25°C). Für Kinder unerreichbar aufbewahren.
 

Packungen

4 Beutel zu je 100 g

Abgabekategorie: D

 

Hersteller

Pharma Stulln GmbH, DE-92551 Stulln

Swissmedic Nr. 35'767

Informationsstand: 09/2011

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2014 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.